Stormarn

Ahrensburgs "Dritte" peilt bei Schlusslicht ersten Erfolg an

Ahrensburg. Für das Kellerduell der Handball-Landesliga am kommenden Sonnabend (16 Uhr, Tangstedter Landstraße) bei Schlusslicht SC Alstertal-Langenhorn II erwartet Trainer Carsten Meyer von den Frauen des Ahrensburger TSV III eine andere Einstellung als zuletzt beim 18:28 (7:16) gegen das Elmshorner HT. "Wir dürfen vor allem den Start nicht wieder so verschlafen", sagte der Coach. Nach 20 Minuten lagen die Stormarnerinnen schon mit 3:11 hinten. Beste Werferin war Nina Schneider mit vier Toren.