Stormarn
Handball

Hoisbütteler begeistern mit Nervenstärke

Die junge Handball-Mannschaft des THB Hamburg 03 zeigt zunehmend mehr Reife und Abgebrühtheit.

Ammersbek. Nach dem knappen 31:30-Erfolg beim Elmshorner HT hatte das Männerteam der Trainer Kai Sedat und Chistian Firle auch in der Partie der Zweiten Hamburger Liga gegen die HG Norderstedt II die stärkeren Nerven und siegte mit 29:27 (13:14). Beide Mannschaften lagen abwechselnd in Führung, die Gastgeber holten in den Schlussminuten noch einen 23:25-Rückstand auf. Garant des Erfolgs war vor allem der starke Hoisbütteler Torhüter Sven Person.

"Sven hat einen Riesentag erwischt und uns mit seinen Paraden den Arbeitssieg ermöglicht hat", so Sedat. Gute Noten verdiente sich auch der gelernte Außenspieler Roman Barwinski, der mit seiner neuen Rolle als Spielmacher immer besser zurecht kommt und drei Tore zum Sieg beisteuerte.

Die weiteren Tore für das THB Hamburg 03 erzielten: Jan Heinig (9/3), Thorben Sievers (4), Florian Harbeck, Timm Schröer, Lukas Bergmann, Daniel Lochner (je 3) und Malte Seissenschmidt (1).