Handball: Niederlage im Kreisduell mit GHG Hahnheide

HSG Reinfeld startet mit 21:26 in die Woche der Wahrheit

| Lesedauer: 2 Minuten
Timo Hölscher

Heute Abend ist die auf den fünften Platz abgerutschte Mannschaft von Trainer Detfred Dörling in Sülfeld gefordert.

Reinfeld. Bis zum kommenden Sonntag entscheidet sich, wohin der Weg der Handball-Frauen der HSG Reinfeld/Hamberge in der Landesliga Süd führt. Drei Spiele hat die Mannschaft von Trainer Detfred Dörling innerhalb von acht Tagen zu bestreiten. Heute Abend (20 Uhr, Oldesloer Straße) geht es zum Tabellenzehnten SV Sülfeld, am Sonntag (17 Uhr, Georg-Kerschensteiner-Straße) gastieren die Stormarnerinnen beim Spitzenreiter Lübeck 1876.

Der Auftakt der Woche der Wahrheit ging allerdings daneben, denn die Reinfelderinnen verloren das Derby gegen die GHG Hahnheide mit 21:26 (10:15). Den Sieg hatten die Trittauerinnen vor allem zwei Spielerinnen zu verdanken: Abwehrorganisatorin Maren Franke und Kreisläuferin Henrike Handke. An Franke und ihren Nebenleuten bissen sich die Gastgeberinnen im Angriff die Zähne aus. So gelangen den Reinfelderinnen nur vier Tore aus dem Rückraum. Auf der Gegenseite war Handke nicht stoppen. Ob vom Kreis, Siebenmeterpunkt oder nach Tempogegenstößen - die 18-Jährige traf verlässlich und war mit zehn Treffern beste Werferin ihrer Mannschaft.

"Sie war wirklich überragend", sagte selbst Reinfelds Betreuer Arno Möller anerkennend. Die eigene Mannschaft betreffend schlug er kritischere Töne an: Möller haderte mit dem Aufbauspiel der Reinfelderinnen, die in den letzten Minuten der ersten Halbzeit zudem "völlig versagt" hätten. So wurde aus dem 9:9 bis zur Pause ein Fünf-Tore-Rückstand. Kleiner Trost: Die sechsfache Torschützin Janine Sachse zeigte ihr bislang bestes Spiel im HSG-Trikot.

Hahnheides Coach Jörg Senger freute sich besonders darüber, dass seine jungen Spielerinnen Meike Braun, Jacqueline Heins und Handke viel Verantwortung übernahmen. Gegen Schlusslicht TSV Ellerau soll an diesem Sonnabend (17.15 Uhr, Großenseer Straße) der nächste Sieg eingefahren werden.

Die weiteren Tore für die HSG Reinfeld/H. erzielten: Kerstin Albrecht (5), Antje Beth (4/1), Marcella Niemann (2/1), Lina Tonding (2), Sandra Fuhlbrügge, Rika Tonding (je 1).

Die weiteren Tore für die GHG Hahnheide erzielten: Claudia Burmeister, Dörte Möller (je 4), Meike Braun, Jacqueline Heins (je 3) und Melanie Kröger (2).

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport