Stormarn
Fußball

Eicheder Reifeprüfung in Henstedt

Das erste Wiedersehen nach dem Festtag mit dem traurigen Ende wird ein wenig wohl auch noch unter dem Motto der Vergangenheitsbewältigung stehen, drei Jahre und knapp vier Monate danach.

Ahrensburg. Am 27. Mai 2006 verloren die Fußballer des SV Eichede das Saisonfinale um den Titel in der Schleswig-Holstein-Liga gegen den SV Henstedt-Ulzburg, an diesem Sonntag (15 Uhr, Schäferkampsweg) stehen sich beide Mannschaften erstmals seit diesem geschichtsträchtigen Duell wieder gegenüber.

Der heutige SVE-Trainer Hans-Friedrich Brunner war einer von 1070 Zuschauern. "Schade, dass es nicht geklappt hat, aber heute sind in beiden Klubs ja ganz andere Spieler am Wirken", sagte er. Auf Eicheder Seite allerdings könnte Brunner mit Markus Venz, René Wasken, Torge Maltzahn, Jan-Ole Rienhoff und Naim Osmani gleich fünf Leute aufbieten, die damals auf dem Platz standen.

Der Coach lenkt den Blick freilich lieber auf die "große Herausforderung", die seiner Elf bevorstehe, statt auf die Vergangenheit. "Wir haben mit zehn Punkten einen guten Start hingelegt, jetzt können wir gegen ein Spitzenteam gucken, wo wir wirklich stehen", sagte er. Jacob Rienhoff, im Kreispokalspiel am Dienstag beim SV Preußen Reinfeld (3:1) verletzt ausgeschieden, wird vermutlich ausfallen, Lars Zimmermann und Tom Schildberg sind ebenfalls angeschlagen.

In der Verbandsliga Süd-Ost steht das Gastspiel des VfL Oldesloe beim Spitzenreiter und Topfavoriten NTSV Strand 08 (Sonnabend, 15 Uhr, Störtebekerweg in Niendorf) im Fokus. Für die Stormarner kommt es zum Wiedersehen mit ihrem Ex-Torjäger Philipp Baasch, gegen den wohl Rafael Arndt als Sonderbewacher antreten wird. Der Tabellen-16. SV Preußen Reinfeld sucht indes auswärts gegen Eutin 08 (Sonnabend, 15 Uhr, Fritz-Latendorf-Stadion) nach vier Niederlagen in Folge den Weg aus der Krise, der Tabellen-13. TSV Bargteheide empfängt die Möllner SV (Sonntag, 15 Uhr, Sportzentrum).

Nach dem witterungsbedingten Ausfall der Partie gegen den SV Börnsen (wird am Mittwoch, 23. September, nachgeholt) geht der FC Voran Ohe ausgeruht in das Landesligaduell mit der TuS Dassendorf (Sonntag, 15 Uhr, Wendelweg). Die lange verletzten André Schierz und Philipp Breutel haben nach einer weiteren Woche Regeneration gute Chancen auf ihr Saisondebüt. "Gegen einen derart heimstarken Gegner wäre ich mit einem Punkt schon zufrieden", sagte Trainer Peter Wiehle.

Im Topspiel der Bezirksliga Hamburg empfängt der Tabellenvierte Willinghusener SC am Sonntag (15 Uhr, Am Sportplatz) den Dritten MSV Hamburg. Spitzenreiter Barsbütteler SV, am Sonnabend (15 Uhr, Berliner Straße) Gast des FSV Geesthacht, muss wohl bis zum Saisonende auf Daniel Tschichholz verzichten. Der Torwart zog sich vor einer Woche einen Anriss der Achillessehne zu und wurde bereits operiert.