Stormarn
Triathlon

Mohr wird deutsche Vizemeisterin

Die Rückkehr an den Ort des Triumphs hätte schöner kaum sein können für Stefanie Mohr, doch nicht immer kann alles so perfekt klappen wie im Sommer 2008.

Ammersbek. - Deutsche Triathlonmeisterin der Altersklasse W 20 über die olympische Distanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren, zehn Kilometer Laufen) war sie damals, und als es nun in Peine wieder um den nationalen Titel ging, kam für die Ammersbekerin nach 2:15,04 Stunden Rang zwei heraus. Das Rennrad hatte sie noch als Führende in der Wechselzone abgestellt, auf der Laufstrecke aber büßte die 22-Jährige ihren Vorsprung ein.

In Holten (Niederlande) will die Hamburger Meisterin am kommenden Wochenende nun bei den Europameisterschaften glänzen, auch Anke Lakies (42, VfL Oldesloe) geht dort an den Start. Die EM-Zweite der Altersklasse W 40 im Duathlon brachte aus Peine die Bronzemedaille mit, in 2:16,44 Stunden war sie dort knapp zwei Minuten langsamer als Mohr.

Lakies hatte nach dem Radfahren noch vier Minuten Rückstand auf Rang drei. Erst auf dem letzten Kilometer der Laufstrecke überholte sie ihre Konkurrentin Susanne Becker vom SV Kutenhausen-Todtenhausen und kam mit zehn Sekunden Vorsprung ins Ziel.

Weitere Ergebnisse, Männer, Altersklasse M 25: 18. Stephan Schuldt (VfL Oldesloe) 2:26,56 Stunden; M 40: 38. Nils Peter (VfL Oldesloe) 2:29,43; M 45: 31. Michael Schleuß (TSV Bargteheide) 2:20,31; M 50: 11. Jens Krohn (TSV Bargteheide) 2:14,23, 27. Dirk Lohmeier 2:32,38, 31. Götz Reppel (beide SV Großhansdorf) 2:35,54, 34.Jens Kirschtowski (VfL Oldesloe) 2:41,01; Frauen, W 35: 15. Lilia Lange (Elmenhorst) 2:41,44; W 50: 8. Elke Beringer (VfL Oldesloe) 2:52,49