Stormarn
Leichtathletik

Roßberg siegt mit 2,02 Meter in Zeven

Marcel Roßberg (Ahrensburger TSV) hat beim nationalen Sportfest in Zeven den Hochsprungwettbewerb der Männer gewonnen, kam dabei jedoch erneut nicht über 2,02 Meter hinaus.

Ahrensburg - Der 20 Jahre alte Sparkassen-Auszubildende war der einzige Stormarner Sieger.

Dennoch überzeugten die Athleten aus dem Kreisgebiet, allen voran Andreas Lange (LG Reinbek-Ohe), der Bronzemedaillengewinner der deutschen Jugendmeisterschaften 2008. Als Zweiter über 800 Meter (1:51,92 Minuten) und in 49,02 Sekunden über die Stadionrunde stellte er erneut seine exzellente Form unter Beweis.

Nadja Käther (Ahrensburger TSV) zeigte, dass ihre zurzeit mäßigen Leistungen im Weitsprung kaum mit einer zu geringen Anlaufgeschwindigkeit zusammenhängen dürften - über die 100 Meter der Frauen wurde sie in persönlicher Bestzeit von 12,04 Sekunden Dritte. Stark: Katja Berend (SV Großhansdorf), Zweite des C-Finals, stellte in 12,63 Sekunden einen neuen Landesrekord für die Altersklassen W 35 bis W 45 auf.

Neue persönliche Bestleistungen glückten zudem bei den Frauen Julia Wienecke (LG Reinbek-Ohe) als Siebte über 800 Meter (2:17,32 Minuten) und ihrer Vereinskameradin Katrin Mäckelmann als Zweite im Speerwurf (25,95 Meter) und Fünfte im Kugelstoßen (11,00 Meter). Wienecke kam zudem über 400 Meter auf Rang zwei (60,92 Sekunden). Mirko Hamann (SV Großhansdorf) war bei den Männern als Dritter über 110 Meter Hürden in 15,38 Sekunden schnell wie nie zuvor unterwegs.

Bitter endete der Tag für die 4 x 100-Meter-Staffel des SV Großhansdorf. Die B-Jugend-Mädchen wurden zum dritten Mal in Folge wegen eines Wechselfehlers disqualifiziert und wollen nun beim Schüler-Cup an diesem Sonnabend in Ahrensburg einen neuen Versuch unternehmen. (söb)