Polizei Barsbüttel

Streit um Schulden: Maskierte attackieren 70-Jährigen

Die Polizei hat einen 55-Jährigen festgenommen (Symbolbild).

Die Polizei hat einen 55-Jährigen festgenommen (Symbolbild).

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Polizei nimmt 55-Jährigen in Barsbüttel fest und ermittelt wegen Erpressung. Offenbar gab es Streit wegen eines Immobilienkaufs.

Barsbüttel.  Die Polizei hat in Barsbüttel einen 55-Jährigen festgenommen, der für einen gewaltsamen Angriff auf einen 70-Jährigen im Dezember verantwortlich sein soll. Vorausgegangen war offenbar ein Streit zwischen den beiden Männern über Schulden aus einem Immobilienkauf. Nach Angaben der Ermittler hatte der 55-Jährige dem Senior dafür Geld geliehen.

Anfang Dezember hatten laut Polizei zwei Maskierte den 70-Jährigen am Ohlweg in Barsbüttel aufgesucht und attackiert. Durch den Angriff erlitt der Barsbütteler mehrere Verletzungen. Anfang Januar habe der Gläubiger selbst sich bei dem Senior gemeldet und ihn unter Androhung von körperlicher Gewalt zur Zahlung eines mittleren sechsstelligen Geldbetrags aufgefordert. Dabei sei eine spätere Übergabe terminlich vereinbart worden.

Maskierte Männer attackieren Senior in Barsbüttel nach Streit um Schulden

Als der 55-Jährige am 17. Januar schließlich erneut bei dem 70-Jährigen erschien, wurde er von der Polizei wegen räuberischer Erpressung festgenommen und einen Tag später dem Haftrichter vorgeführt. Dieser habe Haftbefehl erlassen, der Beschuldigte sei in eine Justizvollzugsanstalt gebracht worden. Details zu den Hintergründen des Streits und der Tat wollten Polizei und Staatsanwaltschaft nicht nennen. „Zur Höhe des geforderten Geldbetrages, zum Modus Operandi und weitere Details zur Festnahme können aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben gemacht werden“, sagte eine Sprecherin. Die Ermittlungen dauerten an.

( fsn )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reinbek