Auto in Flammen

Feuerwehr löscht brennendes Cabrio in Reinbek

In Reinbek ist am Mittwoch aus noch ungeklärter ein Peugeot-Cabrio in Brand geraten.

In Reinbek ist am Mittwoch aus noch ungeklärter ein Peugeot-Cabrio in Brand geraten.

Foto: christoph leimig / Christoph Leimig

Peugeot gerät am Mittwochvormittag in Brand. Hamburger Straße für Löscharbeiten gesperrt. Die Brandursache ist noch unklar.

Reinbek. Die Feuerwehr hat in Reinbek am Mittwoch ein brennendes Auto gelöscht. Das Cabrio der Marke Peugeot hatte auf der Hamburger Straße in Höhe Glinder Weg aus noch ungeklärter Ursache plötzlich Feuer gefangen. Als die Feuerwehr gegen kurz nach 10 Uhr eintraf, schlugen bereits Flammen aus dem vorderen Teil des Wagens und dichter schwarzer Rauch stieg auf.

Bemerkt hatten das Feuer andere Autofahrer. Die Besatzung eines Rettungswagens, der zufällig vorbeikam, unternahm bereits einen ersten Versuch, die Flammen mit einem Pulverlöscher zu ersticken, kamen damit aber nicht gegen das Feuer an. Der Feuerwehr gelang es schließlich unter Atemschutz, den Brand mit zwei Schläuchen zu löschen. Anschließend legten die Einsatzkräfte einen Schaumteppich über den Peugeot, um ein Wiederaufflammen des Feuers zu verhindern. Während der Löscharbeiten war die Hamburger Straße voll gesperrt. Das Cabrio wurde durch das Feuer vollkommen zerstört.

( fsn )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reinbek