Illegale Müllensorgung

Sauerei: Bauabfälle, Elektroschrott und Co abgeladen

Illegale Müllentsorgung in Reinbek: Die Polizei sucht Zeugen, wer hat etwas beobachtet?

Illegale Müllentsorgung in Reinbek: Die Polizei sucht Zeugen, wer hat etwas beobachtet?

Unbekannte haben mehrere Kubikmeter Müll illegal auf einem Wirtschaftsweg in Reinbek entsorgt. Die Polizei sucht Zeugen.

Reinbek. Immer wieder kommt es vor, dass Unbekannte illegal ihren Müll in der Natur abladen. Nun hat es einen neuen Fall in Reinbek gegeben: Die Umweltsünder waren in der Zeit von Montag, 1. November, 7 Uhr, bis Dienstag, 2. November, 7 Uhr, aktiv.

Illegale Müllentsorgung in Reinbek: Kühlschrank und Staubsauger abgeladen

Laut Polizei sind die Täter von der Sachsenwaldstraße den Wirtschaftsweg gegenüber der Bismarcksäule abgefahren. Ungefähr 100 Meter nach der Einmündung wurde ein mit Faserzementplatten gefüllter Sack abgestellt. Die Polizei schließt nicht aus, dass die Platten auch Asbest enthalten. Am Ende des Wirtschaftsweges, vor der Bahntrasse, wurde weiterer Müll aufgefunden. Darunter drei bis vier Kubikmeter Bauabfälle, Kühlschränke und Staubsauger.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der oder die Täter für den Transport der Abfallmengen mit mehreren Fahrzeugen unterwegs waren oder mehrfach den Tatort aufgesucht haben.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer hat etwas Auffälliges beobachtet?

Wer in der Tatzeit verdächtige Fahrzeuge beobachtet hat oder Angaben zur Herkunft der Abfälle machen kann, meldet sich beim Polizeiautobahn- und Bezirksrevier Bad Oldesloe unter Telefon 04531/501543 oder per E-Mail an BadOldesloe.PABR@polizei.landsh.de.

( isa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reinbek