Reinbek

Autofahrer (83) mit 2,3 Promille verursacht Unfall

Ein 83-jähriger Mann aus Reinbek ist betrunken in sein Auto gestiegen und hat beim Ausparken einen Unfall gebaut. Die Polizisten erkannten schnell, dass der Mann viel zu viel getrunken hatte (Symbolfoto).

Ein 83-jähriger Mann aus Reinbek ist betrunken in sein Auto gestiegen und hat beim Ausparken einen Unfall gebaut. Die Polizisten erkannten schnell, dass der Mann viel zu viel getrunken hatte (Symbolfoto).

Foto: Markus Hannich / Privat

Ein 83-Jähriger wollte mit seinem Ford Fiesta ausparken, als er gegen einen Honda Jazz fuhr. Passanten verhinderten seine Flucht.

Reinbek. Am Donnerstagmittag gegen 12.25 Uhr ist ein 83-Jähriger völlig betrunken in seinen Ford Fiesta gestiegen und baute beim Ausparken einen Unfall.

Der Rentner wollte sein Auto, welches am Fahrbahnrand der Straße Völckers Park in Richtung Bahnhofstraße in Reinbek stand, ausparken. Das gelang jedoch nicht, er fuhr stattdessen gegen einen vor ihm geparkten Honda Jazz.

Reinbek: 83-Jähriger steigt mit 2,3 Promille in seinen Ford Fiesta

Der 83-Jährige wollte zunächst einfach weiterfahren, doch aufmerksame Passanten hielten ihn davon ab. Zudem alarmierten sie die Polizei. Als die Beamte eintrafen, stellten sie schnell Alkoholgeruch bei dem Mann fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 2,29 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Der Reinbeker wird sich wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten müssen.

( isa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reinbek