Trickbetrug

Falscher Handwerker in Barsbüttel unterwegs

Vorsicht vor Trickbetrug: In Barsbüttel hat ein falscher Handwerker einen älteren Mann bestohlen. (Symbolfoto)

Vorsicht vor Trickbetrug: In Barsbüttel hat ein falscher Handwerker einen älteren Mann bestohlen. (Symbolfoto)

Foto: Kerstin Kokoska / Essen

Ein Mann ist auf einen bekannten Trick hereingefallen und ließ einen Unbekannten in seine Wohnung. Der Dieb nahm Schmuck mit.

Barsbüttel. Vor falschen Handwerkern warnt aktuell die Kriminalpolizei Reinbek: Am Montagnachmittag, 20. September, ist ein 81 Jahre alter Mann aus Barsbüttel auf die bekannte Betrugsmasche hereingefallen. Der vermeintliche Handwerker erbeutete Schmuck und wird nun von der Polizei gesucht.

Der falsche Handwerker klingelte gegen 15 Uhr an der Wohnungstür eines 81-Jährigen, der in einem Mehrfamilienhaus am Graumannsstieg in Barsbüttel wohnt. Er spielte vor, dass er die Heizkörper ablesen und überprüfen wolle. Da es angeblich Druckprobleme gebe, schickte er den Senior in die Küche, um dort mehrfach das Wasser anzustellen. In den unbeobachteten Momenten gelang es dem Betrüger sich nach Wertgegenständen in der Wohnung umzuschauen.

Trickbetrug: Falscher Handwerker erbeutet Schmuck

Als der 81-Jährige misstrauisch wurde, war es jedoch schon zu spät: Der falsche Handwerker hatte ihm bereits Schmuck gestohlen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • 35 bis 39 Jahre alt
  • 1,85 Meter groß, korpulente Statur mit einem volleren Gesicht
  • schwarz wattierte Jacke und hellblaue, jeansartige Hose
  • dunkles Cape ohne Beschriftung und eine Mund-Nasenbedeckung

Die Kriminalpolizei in Reinbek hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise unter Telefon 040/7277070.

Kriminalpolizei warnt ältere Menschen vor falschen Handwerkern

Die Polizei warnt noch einmal besonders ältere Menschen davor, falsche Monteure, angebliche Handwerker oder Heizungsableser in ihre Wohnungen zu lassen, wenn diese plötzlich ohne Anmeldung vor der Haustür stehen. Sandra Kilian, Pressesprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg, sagt weiter: "Bei angeblichen Schäden sollte im Zweifel zunächst bei der Hausverwaltung, dem Hausmeister oder bei den Stadtwerken nachgefragt werden. Ein seriöser Handwerker wird für diese Skepsis Verständnis haben."

( isa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reinbek