Reinbek

Polizeikontrolle: 21-Jähriger legt falsche Papiere vor

Die Polizei hat einen 21-Jährigen angehalten und kontrolliert (Symbolfoto).

Die Polizei hat einen 21-Jährigen angehalten und kontrolliert (Symbolfoto).

Foto: Patrick Pleul / picture alliance / dpa

Der Hamburger war mit seinem Mercedes in Reinbek unterwegs. Zwei Beamte stoppten und kontrollierten ihn - mit Erfolg.

Reinbek. Am frühen Freitagmorgen gegen 2.15 Uhr haben Polizisten am Reinbeker Redder in Reinbek einen Mercedes-Fahrer gestoppt und kontrolliert. Der 21 Jahre alte Fahrer übergab den Beamten Personalausweis und Führerschein. Die Beamten merkten schnell, dass etwas nicht stimmte.

Als die Polizisten weitere persönliche Sachen im Auto des 21-Jährigen durchsuchten, wurde schnell klar, dass der Mann gelogen hatte. Der Hamburger hatte versucht jemand anderes zu sein. Der Grund: Er hat keinen gültigen Führerschein.

Die vorgelegten falschen Ausweisdokumente wurden sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Führerschein, Missbrauch von Ausweispapieren und falscher Namensangabe.

( isa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reinbek