Pandemie

Corona-Ausbruch in einer Kita in Stormarn

Ampullen mit dem Medikament Casirivimab: Es wird zur Behandlung von Coronainfizierten eingesetzt.

Ampullen mit dem Medikament Casirivimab: Es wird zur Behandlung von Coronainfizierten eingesetzt.

Foto: Carsten Koall / dpa

Der Inzidenzwert in Stormarn steigt auf 40,5. Für Oststeinbek meldet das Gesundheitsamt 19 Neuansteckungen binnen einer Woche.

Bad Oldesloe.  Das Gesundheitsamt des Kreises Stormarn meldet von Dienstag- auf Mittwochnachmittag (Stand: 14.45 Uhr) 20 Neuinfektionen in Stormarn mit dem Coronavirus. Der Inzidenzwert steigt in diesem Zeitraum von 39,3 auf 40,5 Infektionen pro 100.000 Einwohner. Die Gesamtzahl der klinisch bestätigten Covid-19-Fälle hat sich auf 7363 erhöht. 6893 Personen gelten als genesen, 162 sind aktuell infiziert.

Corona-Inzidenzwert in Stormarn steigt weiter an

Innerhalb von einer Woche gab es in Oststeinbek mit 19 die meisten Neuansteckungen. Dort sind derzeit 23 Menschen infiziert. In Ahrensburg sind 18 Fälle hinzugekommen bei aktuell 21 Erkrankten. In Bad Oldesloe erhöhte sich die Zahl von acht auf 17, in Reinbek von acht auf 15, in Glinde von vier auf 14, in Barsbüttel von fünf auf neun, in Reinfeld von zwei auf sechs, in Großhansdorf von eins auf fünf, in Bargteheide und Ammersbek jeweils von eins auf drei. In Trittau und dem Amt Bargteheide-Land gab es binnen sieben Tagen keine Neuansteckung, dennoch sind dort Erkrankte registriert. Coronafrei ist Tangstedt. Das war zuletzt auch das Amt Siek. Jetzt gibt es sechs Neuinfektionen.

Die wichtigsten Varianten des Coronavirus im Überblick

Nach Anregung der Weltgesundheitsorganisation WHO werden die Varianten des Coronavirus seit Mai 2021 nicht mehr nach den Staaten benannt, in denen sie zuerst nachgewiesen wurden, sondern nach den Buchstaben des griechischen Alphabets. So soll eine Stigmatisierung beispielsweise von Ländern verhindert werden, in denen besonders ansteckende Virusmutationen zuerst nachgewiesen wurden.

Derzeit gelten fünf Formen des Coronavirus als besorgniserregend ("Variants of Concern"):

  • Alpha: Die im September 2020 zuerst in Großbritannien nachgewiesene Variante B.1.1.7, die das ursprüngliche Coronavirus fast vollständig verdrängt hatte, bevor sie ihrerseits von der Delta-Variante verdrängt wurde
  • Beta: Eine Form des Coronavirus, die im Mai 2020 in Südafrika entdeckt wurde, wissenschaftliche Bezeichung: B.1.351, B.1.351.2, B.1.351.3
  • Gamma: Die zunächst in Brasilien im November 2020 nachgewiesene Mutation P.1 und ihre Subformen P.1.1 und P.1.2
  • Delta: Die Corona-Variante B.1.617.2 (und ihre Subformen AY.1, AY.2, AY.3), zuerst im Oktober 2020 in Indien gefunden
  • Omikron: Die Corona-Variante B.1.1.529 wurde im November 2021 in mehreren afrikanischen Ländern nachgewiesen und verbreitet sich

Außerdem beobachtet die WHO weitere vier Mutationen als bedeutsame "Variants of Interest" :

  • Lambda: C.37, im Dezember 2020 in Peru entdeckt
  • Mu: B.1.621, im Januar 2021 erstmals in Kolumbien nachgewiesen

Corona-Ausbruch an Kita in Stormarn - zehn Kinder infiziert

Während es derzeit keine nachgewiesenen Corona-Erkrankungen in Alten- und Pflegeheimen sowie Betrieben gibt, ist offenbar eine Kita im Kreis betroffen. Laut Abendblatt-Informationen soll es einen Corona-Ausbruch an einer Kita in Oststeinbek gegeben haben. Zehn Kinder sollen sich dort mit dem Virus infiziert haben. Das Gesundheitsamt des Kreises hat dies noch nicht bestätigt.

( suk/isa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reinbek