Grüne Oasen

Stormarner zeigen im Juni ihre offenen Gärten

| Lesedauer: 5 Minuten
Ann-Kathrin Schweers
Kirti Sawhney-Kersten und Martin Raschke wollen ihr Gartenparadies mit den Menschen teilen. Am 6. Juni sowie am 20. Juni öffnen sie ihre Pforte für Besucher.

Kirti Sawhney-Kersten und Martin Raschke wollen ihr Gartenparadies mit den Menschen teilen. Am 6. Juni sowie am 20. Juni öffnen sie ihre Pforte für Besucher.

Foto: Ann-Kathrin Schweers / BGZ

Kirti Sawhney-Kersten (46) und Martin Raschke (64) aus Reinbek machen bei der Aktion am 6. und am 20. Juni mit. Wer noch?

Reinbek. Der Garten von Kirti Sawhney-Kersten (46) und Martin Raschke (64) scheint einem Magazin entsprungen zu sein. Eine grüne Oase – eine Ecke ist schöner als die andere und überall gibt es etwas zu entdecken. Die Sonne lacht von Ost nach West über das Pflanzenparadies in Lila-, Rosa- und Weißtönen im Baugebiet am Kornblumenring 2 in Schönningstedt. Kleine Wege schlängeln sich durch Staudenbeete und ebnen den Weg zu den „Ruhe-Inseln“ der Familie. Ihr grünes Glück möchte das Ehepaar gerne teilen und lädt ein auf einen Besuch zur Aktion „Offener Garten Schleswig-Holstein und Hamburg“.

„Unsere Freunde sagen uns immer, dass es bei uns zu schön ist, um das nicht auch mit anderen zu teilen“, sagt Kirti Sawhney-Kersten. Mit ihrem verstorbenen Ehemann hat die gebürtige Inderin sich ihre Wohlfühl-Oase 2004 im Neubaugebiet komplett selbst angelegt. Wild, aber gepflegt, blüht und rankt es alles um den Mittelpunkt des Grundstücks: ein weinrot gestrichenes Holzhaus im Schweden-Stil.

Die Zwillinge und ihr Mann genießen den Anblick ihrer Arbeit

„Rhododendron, Apfel und Flieder und auch der erste Mohn blühen schon. Die Rosen haben einige Knospen“, sagt Kirti Sawhney-Kersten. Lavendel, Stauden, Flieder, Zierkirsche, Ahorn, Buchsbaum, Deutzie, Olivenbäume und Hortensien runden das Bild ab. Platz für eine Kräuterspirale und Gemüse hat die aufgeschlossene Wahl-Reinbekerin auch geschaffen. „Ich halte meinen Garten gepflegt und strukturiert. Aber die Natur darf auch durchkommen. Chemie verwende ich nicht“, erklärt sie. Hilfe erhält sie von ihrem Mann Martin Raschke, der als selbstständiger Unternehmensberater tätig ist.

Die Hobby-Gärtnerin blickt über ihr grünes Grundstück, weist auf die Pallettenmöbel. „Auch selbst gebaut“, erklärt sie. „Der 500 Quadratmeter große Garten ist schon viel Arbeit, aber ich empfinde es als Ausgleich. Als Übersetzerin für Englisch und Deutsch sitze ich viel am Rechner. Ich bin selbstständig und arbeite schon immer im Home-Office.“ Die einzigen, die über Gartenarbeit meckern, sind ihre 17-jährigen Zwillinge Anisha und Ishaan. Aber dafür dürfen sie dann auch im Sommer den herrlichen Anblick der Pflanzenvielfalt genießen und lauschige Abende an der Feuerstelle verbringen.

Gebürtige Inderin ist als Beraterin in der Gartengestaltung tätig

Kirti Sawhney-Kersten hat sich das Gärtnern selbst angeeignet, einen Fachmann hat sie nie an ihr Grün gelassen. „Ich habe einfach ein Herz für die Natur und für Pflanzen. Außerdem hatten meine Eltern in Neu-Dehli einen großen Garten“, sagt sie. Das Learning-by-doing hat bei Kirti Sawhney-Kersten Früchte getragen, nun berät sie nebenberuflich andere Menschen beim Anlegen von Grünflächen.

Drei Aufträge darf sie bereits abarbeiten. „Es geht um neu angelegte Teile in Gärten“, erklärt Sawhney-Kersten. „Viele wissen nicht, was sie wo pflanzen können, was mit wenig Aufwand verbunden ist, was das ganze Jahr blüht, was heimisch und was gut für Bienen ist.“ Ihr Motto: „Ein schöner Garten ist wie ein Wohnzimmer im Grünen.“ Aber er ist eben auch das Ergebnis von guter Planung.

Kirti Sawhney-Kersten und Martin Raschke öffnen ihre Pforte am 6. Juni von 11 bis 18 Uhr sowie am 20. Juni, von 11 bis 20 Uhr am Kornblumenring 2 in Schönningstedt. Desinfektionsmittel steht bereit, es ist ein Einbahnsystem eingerichtet und es müssen Kontaktdaten hinterlassen werden. Familien mit Kindern und angeleinte Hunde sind willkommen. Sofern erlaubt, wird auch Kaffee, Kuchen und Limonade angeboten. Wer mag, meldet sich vorher per E-Mail an: kirti.sawhney@t-online.de. „Ich bin schon total gespannt und freue mich auf den Austausch“, sagt die Gastgeberin.

187 Gartenliebhaber machen mit bei der Frühlingsaktion

Kirti Sawhney-Kerstens und Martin Raschkes Garten ist einer von sechs offenen Gärten im Kreis Stormarn und der einzige in Reinbek. Seit 20 Jahren gibt es die von fünf Gartenbesitzerinnen organisierte Aktion bereits. Jährlich nehmen mehr als 70.000 Menschen teil. 187, vor allem private Gärten öffnen am Hauptwochenende (19. und/oder am 20. Juni) in ganz Schleswig-Holstein, in Hamburg sowie in Teilen Niedersachsen. Einige haben zusätzliche Termine angemeldet. Weitere Infos: www.offenergarten.de.

Weitere Offene Gärten in Stormarn

Petra Jonas begrüßt am Hauptwochenende (19. & 20. Juni, 10 – 18 Uhr) in ihrem naturnahen Garten in Großhansdorf (Up de Worth 5).

In Bargteheide (Theodor-Storm-Straße 13) bei Elke und Jürgen Finnern wird es tropisch. Termine: 19. & 20. Juni, 12 – 18 Uhr. 29. August, 12 – 18 Uhr.

Ihren romantischen Garten öffnen Christina und Baldur Müggenburg. 19. & 20. Juni, 10 – 17 Uhr, 5. September, Bargteheide, Hammoorer Weg 2.

Barbara Hildebrandt lädt ein in ihre „Oase der Ruhe“. 19. & 20. Juni, 10 – 17 Uhr, Ammersbek, Schwarzer Weg 2.

In Bargfeld-Stegen (Im Kamp 6) zeigt Bettina Möck ihren „Garten der Überraschungen“. 19. & 20. Juni, 9 – 18 Uhr.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reinbek