Pandemie

Corona-Notbremse: Schloss Reinbek muss wieder schließen

Das Schloss Reinbek bleibt von Sonnabend, 24. April, an vorerst geschlossen.

Das Schloss Reinbek bleibt von Sonnabend, 24. April, an vorerst geschlossen.

Foto: Ulrich Perrey / picture alliance / dpa

Lockdown in Stormarn wird verschärft. Konzerte fallen aus oder werden verlegt. Das Kultur-Modellprojekt ist damit vorerst gestoppt.

Reinbek.  Genau fünf Tage hat das Kultur-Modellprojekt, mit dem bestimmte Einrichtungen in Schleswig-Holstein auch unter Pandemiebedingungen wieder öffnen dürften, für das Schloss Reinbek gedauert. Von Sonnabend, 24. April an, ist es nun wieder vorbei mit der Lockerung. Grund: Der sogenannte Inzidenzwert im Kreis Stormarn liegt seit mehr als drei Tagen in Folge über 100 – und damit sind die Voraussetzungen für die Öffnung des Schlosses entfallen.

Zudem greift jetzt auch die von Bundestag und Bundesrat beschlossene Corona-Notbremse. „Deswegen bleibt das Kulturzentrum Schloss Reinbek vorerst bis auf weiteres für den Besichtigungs- und Ausstellungsbetrieb geschlossen“, so Susann Pötter vom Amt für Bildung und Stadtleben in der Reinbeker Stadtverwaltung. „Auch kann das für Sonntag, 25. April, im Schloss geplante Abonnement-Konzert nicht stattfinden.“ Die geplanten Veranstaltungen für den 29. April und 4. Mai 2021 im Rahmen des Modellprojektes werden auf einen späteren Termin verschoben.

Die Verwaltung will rechtzeitig die neuen Termine bekannt geben. Über Veranstaltungstickets und mögliche Ersatztermine informiert die KulturKasse unter der Telefonnummer 040/72750800 oder unter der E-Mail-Adresse tickets@reinbek.de. Alle weitere Informationen sind auch unter www.schloss-reinbek.de zu finden.

Auch Schloss Ahrensburg ist wieder geschlossen

Von den verschärften Regeln ist auch das Schloss Ahrensburg betroffen. „Leider müssen wir von Sonnabend an wieder schließen“, sagt Geschäftsführerin und Museumsleiterin Tatjana Ceynowa. „Wir hoffen auf eine baldige Wiederöffnung und bitten alle Besucher um Verständnis, dass in der Schließzeit auch die Schlossinsel nicht zugänglich ist“. Aktuelle Informationen gibt es unter www.schloss-ahrensburg.de.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reinbek