Suchaktion

Polizei findet vermisste 90-Jährige aus Reinbek in Rahlstedt

Am Donnerstagabend halfen auch die Hundestaffeln aus Stormarn und dem Herzogtum Lauenburg, eine als vermisst gemeldete Seniorin zu finden.

Am Donnerstagabend halfen auch die Hundestaffeln aus Stormarn und dem Herzogtum Lauenburg, eine als vermisst gemeldete Seniorin zu finden.

Foto: christoph leimig / Christoph Leimig

Die Demenz erkrankte Frau war aus einem Heim in Reinbek ausgebüxt. Sie wurde im etwa 20 Kilometer entfernten Rahlstedt aufgefunden.

Reinbek. Großeinsatz am Donnerstagabend in Reinbek: Eine 90 Jahre alte Frau war aus dem Alten- und Seniorenheim Haus Altenfriede in der Kückallee ausgebüxt und wurde als vermisst gemeldet. Daraufhin führte die Polizei eine großangelegte Suchaktion durch, die allerdings nach mehreren Stunden erfolglos abgebrochen werden musste. Die positive Nachrichte folgte dann am Freitagmorgen gegen 8 Uhr: Die ältere Dame wurde in Hamburg-Rahlstedt gefunden. Polizisten brachten sie zurück ins Seniorenheim nach Reinbek. Wie sie von Reinbek nach Rahlstedt kam, ist bisher unbekannt.

Der Notruf ging am späten Donnerstagabend gegen 22.50 Uhr bei der Polizei in Reinbek ein. Die Beamten hatten daraufhin diverse Waldgebiete in Reinbek, aber auch in Hamburg-Lohbrügge, Wohltorf und in Trittau durchsucht, da die Dame schon einmal dorthin geflohen war. Auch die Hundestaffeln aus dem Kreis Stormarn und dem Herzogtum Lauenburg hatten bei der Suche unterstützt. isa