Neue Krippe

Kita Kinderinsel feiert Richtfest für ihren Anbau

Wentorf (sho). Es geht mit großen Schritten voran: Die Kita Kinderinsel feierte gestern das Richtfest ihres Anbaus, in dem ab April kommenden Jahres 20 Krippenkinder betreut werden.

Zum dritten Mal ist das Bauunternehmen Otto Wulff aus Hamburg verantwortlich, mit dem die Gemeinde Wentorf bereits bei der Regionalschule und beim neuen Kinderzentrum gute Erfahrungen gemacht hat.

Im 180 Quadratmeter großen und 600 000 Euro teuren Anbau ist Platz für zwei Gruppenräume, an die jeweils ein Schlafbereich, ein Badezimmer und eine Kammer angeschlossen sind. Das Land Schleswig-Holstein fördert das Projekt mit 280 000 Euro, der Kreis schießt 49 000 Euro zu. "Auf das Geld vom Kreis müssen wir allerdings noch bis 2017 oder 2018 warten", erklärte Wentorfs Bürgermeister Matthias Heidelberg mit Verweis auf die klamme Haushaltslage des Kreises.

Schon als erstmals in der Presse über den Krippenanbau berichtet worden war, klingelten bei Kita-Leiterin Kerstin Dohndorf die Telefone heiß. Schnell waren alle Plätze vergeben, noch lange bevor überhaupt der Grundstein gelegt worden war. "Mittlerweile haben wir sogar eine Warteliste", sagt Kerstin Dohndorf. Auch ihr Team ist bereits komplett und freut sich auf die neuen Herausforderungen. Für die Krippe werden sieben neue Mitarbeiter eingestellt, insgesamt arbeiten ab April 20 Erzieher in der Kita Kinderinsel, die schon heute 88 Mädchen und Jungen betreut, sogar selbst für die kleinen Gäste kocht.

Nach dem Spielen, Schlemmen und Schlafen, können sich die Kinder übrigens im Garten austoben. Dort wartet ab dem nächsten Frühjahr eine große Sandkiste auf die neuen Bewohner des Anbaus.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reinbek