Festnahme

Kupferdiebe geschnappt

Reinbek (aha). Dank eines aufmerksamen Anwohners ertappte die Polizei am Dienstagabend zwei Kupferrohrdiebe.

Der Anwohner hatte zwei Personen beobachtet, die gegen 23 Uhr an einem Gebäude an der Hermann-Körner-Straße Kupferrohre abmontierten und in einen Pkw luden. Die alarmierte Polizei stellte vor Ort einen 21-jährigen, polizeilich bekannten Reinbeker, der in einem grauen Peugeot saß.

Im Kofferraum fanden die Beamten zwölf ein Meter lange Kupferfallrohre. Auf den umliegenden Grundstücken von sieben Mietshäusern waren 16 weitere Kupferrohre gleicher Art verladefertig abgelegt. Eine Überprüfung ergab, dass sie von Mehrfamilienhäusern an der Hermann-Körner-Straße sowie der Soltaus Koppel stammten.

Der Reinbeker wurde vorläufig festgenommen und das Fahrzeug - ein Firmenwagen- samt Inhalt sichergestellt. Die zweite Person war bei Eintreffen der Polizei zu Fuß geflüchtet. Im Rahmen der Fahndung ergab sich ein erster konkreter Tatverdacht gegen einen 23-Jährigen. Schaden: 2500 Euro.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reinbek