Investitionen

Nein zum Klettergarten

Reinbek (sho). Einen Hochseilgarten wird es in Reinbek nicht geben. Investor Wolfgang Sühlsen ist mit seinen Plänen gescheitert. Zunächst hatte er vorgeschlagen, in den Oher Tannen eine Anlage zu bauen, dann nach einem klaren Nein des Bauamtes, den Vorwerksbusch als Standort ins Gespräch gebracht.

"In Reinbek bin ich jetzt das zweite Mal gescheitert. Man signalisierte mir, dass die Verkehrssituation dagegen spreche", sagt Sühlsen frustriert. Besonders ärgert es ihn, dass die Politik kein ernsthaftes Interesse an dem Hochseilgarten gezeigt habe. Allein Heinrich Dierking, Vorsitzender von Forum 21, habe sich ernsthaft mit dem Thema auseinandergesetzt, sich das Gelände angeschaut. "Alle anderen Parteien haben auf meine direkte Einladung überhaupt nicht reagiert", so Sühlsen. Sein Fazit: In Reinbek wird er kein weiteres Mal Geld oder gut Ideen investieren.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reinbek