Lokalpolitik

SPD-Kreisparteitag mit neuer Choreografie

"Die Zukunft des Sozialstaats - Alle sollen mit" - unter diesem Motto steht der außerordentliche Parteitag der Stormarner SPD am kommenden Sonnabend im Ganztagszentrum in Bargteheide (Am Markt 2).

Das Team um den Kreisvorsitzenden Martin Habersaat aus Barsbüttel hat sich dabei eine neue Choreografie einfallen lassen, um die Mitglieder stärker in die Beschlussfindung einzubeziehen.

Nach drei Impulsreferaten zu Hartz IV, aktiver Arbeitsmarktpolitik sowie Weiterbildung und lebenslangem Lernen, gehalten von Experten wie Franz Thönnes (MdB), Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Arbeit und Soziales, sollen die Themen in Foren weiter bearbeitet werden.

"Diese Form der Parteitagsarbeit ist ein Experiment", sagt der Vorsitzende Martin Habersaat. "Wir erhoffen uns, dass sich so mehr Delegierte, Experten und Betroffene einbringen können als klassisch mit einem Rednerpult vorne." Ob dies funktioniert, könnte sich unter anderem im Umgang mit einem Anliegen der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) zeigen. Die Betriebsorganisation der SPD fordert ein klares Signal gegen Armut durch Korrekturen an der derzeitigen Politik. Habersaat: "Die AfA-Mitglieder sollten sich mit in die Foren setzen, um ihr Anliegen zu vertreten." Allerdings müssten im Anschluss dann "normale" Beschlüsse gefasst werden. "Wir werden sehen, ob das klappt."

( (ahr). )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reinbek