Süßigkeiten

Warnung vor Bonbons aus Glinde - Erstickungsgefahr

Das Portal lebensmittelwarnung.de warnt vor dem Verzehr von zwei Sorten Bonbons eines Herstellers aus Glinde.

Das Portal lebensmittelwarnung.de warnt vor dem Verzehr von zwei Sorten Bonbons eines Herstellers aus Glinde.

Foto: lebensmittelwarnung.de

Das Portal der Bundesländer informiert über Gelee-Bonbons aus Glinde, die gefährliche Inhaltszusatzstoffe haben.

Glinde. Das Online-Portal lebensmittelwarnung.de warnt vor dem Verzehr von Gelee-Bonbons „Yuki & Love OJuice Mango Jelly“ und „Yuki & Love OJuice Litschi Jelly“ des Unternehmens AsRopa Food GmbH aus Glinde. Es betrifft die Süßigkeiten mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 23. Juli 2022.

Süßigkeiten auch in Hamburg und Schlewig-Holstein betroffen

Es bestehe Erstickungsgefahr wegen der Inhaltszusatzstoffe Carrageen und Johannisbrotkernmehl in der Gelee-Süßware, hieß es in der Mitteilung von Donnerstag. Betroffen seien die Bundesländer Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein.

Die Bundesländer publizieren auf lebensmittelwarnung.de öffentliche Warnungen und Informationen im Sinne des Paragraphs 40 des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches.

( dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Glinde