Gewerbepark soll weiter wachsen

Glinde
(lr).
Einer ihrer größten Mieter hat gerade gekündigt - die Neubauoffensive der Immobilienfirma Beos im Glinder Gewerbegebiet hemmt das offenbar nicht. Denn an der Wilhelm-Bergner-Straße entsteht nun der dritte Abschnitt im Gewerbepark Glinnkamp. Das bestätigt Beos-Projektleiter Dominic de Vries nur wenige Wochen nachdem die DeLaval GmbH bekannt gegeben hat, in zwei Jahren mit Logistikzentrum samt 190 Arbeitsplätzen den Glinnkamp zu verlassen (wir berichteten).

Doch Beos baut weiter: Auf einem Teil des bislang unbebauten 30 000 Quadratmeter großen Grundstücks an der K 80 entsteht ein Hallenkomplex im Auftrag einer großen Firma. Den Namen des neuen Hauptmieters hält Beos noch zurück. Das Ensemble soll im Februar kommenden Jahres fertiggestellt werden und steht dann für weitere potenzielle Mieter bereit. Und das, obwohl das Immobilienunternehmen noch leer stehende Objekte aus dem zweiten Bauabschnitt im Portfolio hat.

Das Ensemble im Süden des Gewerbegebiets, das erst im vergangenen Sommer fertig wurde, beherbergt bislang nur einen Mieter: das Unternehmen Divodo, das asiatische Lebensmittel vertreibt und diese in einer 1000 Quadratmeter großen Tiefkühlhalle lagert. Zu mieten sind hier noch Büro- und Lagerflächen ab 500 Quadratmetern. "Dafür finden gerade Besichtigungen statt, ein Mietvertrag ist noch nicht unterschrieben", sagt de Vries. Und letztlich muss sich Beos mit dem Weggang des Melkanlagenherstellers DeLaval in naher Zukunft auch dort um einen Nachfolger kümmern.

Im Eiltempo hat die Beos AG seit 2011 mit einigen Großprojekten das Gewerbegebiet erheblich erweitert. Dazu gehört etwa das Logistikzentrum der Deutschen Post.