Selbstverletzung

51-Jährige rammt sich Messerklinge in den Bauch

Oststeinbek (sho). Mit schweren Stichverletzungen ist eine 51-jährige Oststeinbekerin gestern Nacht ins Krankenhaus gebracht worden.

Oststeinbek (sho). Mit schweren Stichverletzungen ist eine 51-jährige Oststeinbekerin gestern Nacht ins Krankenhaus gebracht worden.
Um kurz nach drei Uhr fuhren Polizei und Rettungswagen vor einem Hochhaus an der Uferstraße vor. Eine große Fahndung nach dem Täter oder eine Festnahme gab es jedoch nicht. Denn schnell stellte sich heraus, dass die Frau sich die zehn bis zwölf Zentimeter lange Messerklinge selbst in den Unterbauch gerammt hatte. Laut Polizei soll die Frau stark alkoholisiert gewesen sein und sich zuvor mit ihrem Lebensgefährten gestritten haben. Sie schwebt nicht in Lebensgefahr.