Modische Ausblicke mit Promifaktor

Glinde/Reinbek
(daf).
Was bringt die neue Herbst- und Winterkollektion? Modische Ausblicke gab es jetzt auf Gut Schönau. Mit der Modenschau der Glinder Designerin Bozena Jomaa wurde die historische Bismarckscheune zum Catwalk, inklusive Promifaktor in den Zuschauerreihen.

Weiße Stuhlreihen säumten den meterlangen roten Laufsteg, opulente Blumenarrangements sorgten für ein edles Ambiente und die Kameras der Fotografen waren im Dauereinsatz "Das ist die dritte Modenschau, die ich veranstalte", freute sich die in Warschau geborene Designerin, die an diesem Abend knapp 150 Outfits zeigte.

Bereits vor Beginn der Modenschau herrschte buntes Treiben, Models probierten Schuhe an, Kleidungsstücke wurden mit passenden Accessoires ausstaffiert und am Laufsteg nahmen derweil die ersten Gäste Platz.

Unter ihnen auch viele Prominente, wie etwa der Schauspieler Oliver Hörner ("Die Rettungsflieger") und die Fernsehmoderatorin Annika de Buhr ("Heute Nacht" im ZDF und "Hallo Niedersachen"). "Ich hatte vor zwei Tagen eine Einladung zur Store-Eröffnung von Wolfgang Joop, und wissen Sie was? Ich habe abgesagt! Was soll ich bei Joop, wenn ich bei Bozena Jomaa sein kann?", so de Buhr, die die Modenschau ausgesprochen charmant moderierte und für dieses Statement einen donnernden Beifall von den rund 250 Gästen bekam.

Und auch Maximilian von Bismarck stattete dem Event eine Stippvisite ab, bevor er zu einer Geburtstagsfeier rauschte. Mit Pailletten bestückte, italienische, rote Spitze auf weißer Seide - in Handarbeit aufgestickt. Raffinierte Etui-Kleider mit Applikationen aus schwarzem Nappaleder, gepunktete Seidenstoffe, cremefarbene, klassische Hosenanzüge und viele Karo-Muster, warme Rot-, Creme- und schmeichelnde Erdtöne, das sind die Farben, die Frau, aber auch Mann, im Winter tragen. Präsentiert wurde die Kollektion von 16 Kundinnen sowie von Diana (9), Yussouf (15), Tareq (17) und Pitrek Jomaa (27), den vier Kindern der Designerin sowie von Bozana Jomaa, die selbst in einige ihrer Outfits schlüpfte. "Ich mag die Mode, da sie ganz anders ist. Vieles wird auf Bestellung der Kunden angefertigt, dabei berücksichtigt die Designerin individuelle Wünsche", berichtet Karolina Akakail (38), Studienrätin aus Escheburg, die sich ein rotes Spitzenkleid von der Glinder Designerin anfertigen ließ. Ein Jahr lang hat Jomaa gebraucht, um die Kollektion auf die Beine zu stellen. "Ich habe auf viel Schlaf verzichtet", berichtet der kreative Kopf. Die Arbeit hat sich gelohnt. Die Modelle wurden immer wieder mit tosendem Beifall belohnt. Wer die Modenschau verpasst hat, kann einen Zusammenschnitt auf HH 1 anschauen. Die Sendung wird in der TV Reihe "Ellermanns Welt" am 31. Mai um 21.15 Uhr und am 1. Juni, 15 Uhr, zu sehen sein.