1,64 Promille

Renitenter 19-Jähriger beleidigt Polizisten

Glinde (st). Mit einer Übernachtung in der Polizeistation am Oher Weg und einer Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte endete der feuchtfröhliche Montagabend für einen 19-jährigen Glinder.

Glinde (st). Mit einer Übernachtung in der Polizeistation am Oher Weg und einer Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte endete der feuchtfröhliche Montagabend für einen 19-jährigen Glinder.
Gegen 20 Uhr wurde für eine hilflose Person ein Rettungswagen an die Straße Am Sportplatz gerufen. Dort lag der junge Mann auf der Straße, offenbar unfähig, wieder auf die Beine zu kommen.

Seine Lage hinderte ihn jedoch nicht daran, die Rettungssanitäter zu beschimpfen und zu beleidigen.

Deshalb alarmierte das Rettungsteam die Polizei. Deren Beamten war der 19-Jährige bereits bekannt. Doch als sie ihm aufhelfen wollten, pöbelte der Glinder sie bloß an. Deshalb nahmen die Polizisten ihn in Gewahrsam. Nachdem sie ihn in den Polizeiwagen bugsiert hatten, hatte er diesen bei der Ankunft an der Wache offenbar so lieb gewonnen, dass er ihn nicht mehr verlassen wollte.

Als die Polizisten ihn schließlich dazu bewegen konnten, das Auto zu verlassen, war das nicht ohne weitere Beleidigungen von ihm abgegangen. Der renitente junge Mann pustete schließlich 1,64 Promille. Die Zelle musste er erst am nächsten Morgen wieder verlassen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Glinde