Glinde

Auf den Spuren von Fabian Hambüchen

| Lesedauer: 2 Minuten

Kunstturnen: Nachwuchs am Barren: Neue Jungstruppe holt beim TSV Schwung

Jeden Mittwoch und Freitag treffen sich Jannis, Ty, Victor, Jannik, Fynn und Jakob in der Sporthalle am Oher Weg. Die Steppkes im Alter zwischen fünf und neun Jahren turnen zusammen. Aber es geht nicht ums Herumtollen und über Geräte klettern, sondern sie eifern den eleganten Schwüngen und Sprüngen der Kunstturner wie Fabian Hambüchen nach.

15 Jahre gab es keine Turngruppe für Jungs mehr im Glinder TSV. Das änderte sich vor eineinhalb Jahren, als zwei Trainerinnen eine Förder- und Wettkampfgruppe für den männlichen Nachwuchs ins Leben riefen. Seitdem trainieren Saskia Elfert und Katrin Philipp die Jungen jetzt am Boden, an den Ringen, am Parallelbarren und Pauschenpferd. Sie lernen Sprünge über den Kasten und vieles mehr. "Wir machen die Jungs für Wettkämpfe fit", sagt Saskia Elfert (31). Die Mutter zweier Söhne ist selbst ausgezeichnete Turnerin, nahm auch in den Disziplinen Leichtathletik und Badminton an Wettkämpfen teil. "Ich bin quasi im TSV Glinde groß geworden", sagt sie lachend.

Von anfangs zwölf Kindern sind heute noch die sechs Knirpse dabeigeblieben. Denn eines ist klar: Man muss schon eine Begabung haben, um Wettkampfturner zu werden. "Wenn Turnen so einfach wäre, würde es Fußball heißen", scherzt Katrin Philipp. Ihre Truppe ist jedenfalls mit Feuereifer bei der Sache.

"Im Gegensatz zu den Mädchen toben sie zwar mehr herum, klettern auch, wo sie nicht sollen und konzentrieren sich weniger", sagt Saskia Elfert. Aber sie seien sofort bei der Sache, wenn sie mit ihnen eine Übung probt. Die einzelnen Disziplinen sind bei den Geschlechtern ein wenig unterschiedlich. Während die Mädchen am Stufenbarren und auf dem Schwebebalken turnen, trainieren die Jungs auf den Parallelbarren, am Pauschenpferd und an den Ringen.

Dabei sind die Nachwuchssportler durchaus ehrgeizig: Jeder will der Beste sein. Kunstturnen verbessert zudem die Haltung und Koordination, weiß Saskia Elfert. Was gefällt den Jungs am Turnen? "Ich will Medaillen gewinnen", sagt Ty (7) selbstbewusst. Andere möchten solche Muskeln kriegen wie ihre Idole aus der Show "Feuerwerk der Turnkunst".

Beim ersten Wettkampf auf Kreisebene räumten die Glinder jetzt ordentlich ab, wurden Beste mit zwei Siegen sowie einem zweiten, einem dritten und zwei vierten Plätzen. Dieser Erfolg soll jetzt Beispiel für eine weitere Jungengruppe sein. Wer Interesse an dem Sport hat, melde sich unter Telefon (040) 7 10 72 15.

( (hof). )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Glinde