Bürgermeisterwahl

Bereits 321 Oststeinbeker gaben ihre Stimme ab

Oststeinbek (hann). Welcher Name die meisten Kreuze schon jetzt für sich verbuchen kann, ist zwar noch geheim.

Klar aber bereits ist, die Oststeinbeker haben weiterhin ein starkes Interesse daran, wer ihr nächster Bürgermeister oder ihre nächste Bürgermeisterin sein wird. Denn bereits 321 der 7383 wahlberechtigten Oststeinbeker und Havighorster haben laut Gemeindeverwaltung einen der drei Kandidaten Jürgen Hettwer, Uta Kramer und Gabriela Malone gewählt - per Briefwahl.

"Das ist im Vergleich zu bisherigen Bürgermeisterwahlen knapp zwei Wochen vor der Wahl eine sehr gute Wahlbeteiligung für Oststeinbek", sagt Angelica Gruwe vom Gemeindewahlbüro Oststeinbek.

Auch als es um die Abwahl von Oststeinbeks ehemaliger Bürgermeisterin Martina Deneckes ging, lockte dies Anfang März viele Wahlberechtigte an die Urne - mehr zumindest als im Mai zur Kommunalwahl. Lag die Wahlbeteiligung bei Deneckes Abwahl bei 52,5 Prozent, waren es bei der Kommunalwahl zwei Monate später nur 44,7 Prozent. 603 Wahlberechtigte gaben dabei ihre Stimme per Briefwahl ab.

Entscheidend aber wird die Stimmenauszählung am Abend des Wahltages - am Sonntag, 8. September.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Glinde