Konzert

Beatles in Blues räumen beim 34. Musikclub ab

Glinde (ilk). Auf dem Konzert der Lieblingsband bekommt die Vorgruppe oft nur mäßigen Beifall. Anders beim 34. Musikclub der Musikschule Glinde.

Bevor die beliebten "Vocals" an diesem Wochenende die Bühne im Spiegelsaal der TSV betraten, begeisterten die "Beatles in Blues" das Publikum. Wolfgang Rauter als Bassist und Sänger, Dieter Teske am Keyboard, Oliver Schmidt an der Akustikgitarre und der extra aus den USA eingeflogene "Dr. Robert" Kipka präsentierten den 120 Gästen ungewöhnliche Interpretationen der Songs der englischen Pilzköpfe. Die mehr als rockigen Versionen von "Love me do", "Come together" oder "You can't do that" wurden mit großem Applaus belohnt.

Dann war es endlich Zeit für den Auftritt des Stars dieses Abends, der "Vocals". Chorleiter Teske hatte mit den insgesamt zehn Sängerinnen und Sängern ein abwechslungsreiches Programm aus Hits der letzten 50 Jahre eingeübt. Ob "Hello goodbye", ein weiterer Beatles-Klassiker, "Yesterday once more" von den Carpenters oder der aktuelle Hit von Mika, "Happy Ending" - jeder der Zuschauer im Alter zwischen sechs und 75 Jahren fand seinen Musikgeschmack vertreten. Vor allem die Solosänger im mittleren (Balladen-)Teil des Konzerts sorgten für Gänsehaut-Gefühl. Hier stachen unter anderem Colin Campbell mit dem Stones-Song "Under the boardwalk" und Christiane Kolbe mit Black Velvet" von Allanah Myles hervor.

Nach einer kurzen Atempause hieß es dann Bühne frei für Rock'n'Roll. Bei "Footloose" von Kenny Loggins und der Status-Quo-Kracher "Rocking all over the world" hielt es niemanden mehr auf seinem Platz. Nach dreieinhalb Stunden verabschiedeten sich die Künstler am Sonnabend um 23.30 Uhr von der Bühne. Schließlich stand am Sonntagnachmittag ein weiterer Auftritt im Spiegelsaal an.