Ahrensburg. Etwa 120 Protestierende blockieren Verteilzentrum mit Fahrzeugen. Für sie könnte die Aktion jetzt strafrechtliche Konsequenzen haben.

Die Blockade der Zeitungsdruckerei von Axel Springer in Ahrensburg könnte für die Beteiligten strafrechtliche Konsequenzen haben. Es werde die Einleitung von Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Nötigung gegen eine noch unbekannte Anzahl Personen geprüft, so ein Sprecher der Polizeidirektion Lübeck.