Bad Oldesloe. Christdemokraten kündigen juristische Prüfung an. Welche Rolle dabei ein Urteil des Verwaltungsgerichts Schleswig von 2019 spielt

Als es nach den Kommunalwahlen im Mai dieses Jahres zur Bildung einer neuen Fraktion im Stormarner Kreistag kam, war das Erstaunen in Kreisen der etablierten Parteien groß. Weniger über die Tatsache an sich als vielmehr darüber, wer da fortan in einem Boot rudern wollte. Denn den Zusammenschluss eingefädelt hatten ausgerechnet zwei Frauen, die zuvor an entgegengesetzten Rändern des politischen Spektrums verortet worden sind: die bekennende Linke Heidi Beutin und Ute Wocker von den Freien Wählern mit einer AfD-Vergangenheit. Diese Liaison war insbesondere von der CDU kritisch beäugt worden. Dies umso mehr, als jetzt ein Urteil des Verwaltungsgerichts Schleswig aufgetaucht ist, das für die Fraktion Freie Wähler/Linke zum ernsthaften Problem werden könnte.