Polizei Ahrensburg

Mann kommt bei Feuer in Gartenlaube ums Leben

Eine Gartenlaube in Ahrensburg ist vollkommen ausgebrannt. Die Feuerwehr entdeckte dort einen Toten.

Eine Gartenlaube in Ahrensburg ist vollkommen ausgebrannt. Die Feuerwehr entdeckte dort einen Toten.

Foto: Christoph Leimig

Das Holzhaus am Mühlenredder brannte in der Nacht völlig aus. Beim Löschen entdeckten die Feuerwehrleute einen Toten.

Ahrensburg. Eine Gartenlaube in Ahrensburg ist in den frühen Morgenstunden am Sonnabend vollständig ausgebrannt. Offenbar ist ein Mann dem Feuer zum Opfer gefallen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Gartenlaube in Ahrensburg brennt aus – ein Toter

Die Feuerwehr wurde um 3.27 Uhr in die Anlage Mühlenredder des Kleingärtnervereins gerufen. Bei den Löscharbeiten entdeckten die Feuerwehrleute einen Toten in der Laube. Die Kriminalpolizei sicherte umgehend Spuren, erst danach konnten die Retter auch die letzten Brandnester öffnen und mit Schaum ablöschen.

Ob ein technischer Defekt das Feuer verursacht hat, oder es sich möglicherweise um Brandstiftung handelt, ist laut Polizei noch völlig unklar. Die Kripo ermittelt.

Ebenfalls im Kreis Storman gab es am Sonnabendnachmittag ein weiteres Feuer mit schrecklichen Folgen. In Reinbek starb eine Frau bei einem Brand in einem Einfamilienhaus. Möglicherweise wurde das Feuer durch eine Heizdecke ausgelöst.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn