Freiluftkonzerte

Oldesloer Stadtzentrum wird zur Open-Air-Bühne

| Lesedauer: 4 Minuten
Elvira Nickmann
Die vierköpfige Band Jack Pott aus Bad Schwartau will das Oldesloer Publikum mit Punkrock zum Tanzen bringen.

Die vierköpfige Band Jack Pott aus Bad Schwartau will das Oldesloer Publikum mit Punkrock zum Tanzen bringen.

Foto: Liam Noack

Bei „KuB auf dem Markt“ sorgen ordentlich lauter Punk und Rock für Festivalflair. Mit dabei ist eine Rolling-Stones-Coverband.

Bad Oldesloe.  Sommerliches Festival-Feeling in der Oldesloer Innenstadt: Am Sonnabend, 13. August, präsentiert der Kulturbereich der Stadt Bad Oldesloe von 17 Uhr an zum ersten Mal das Livemusik-Open-Air „KuB auf dem Markt“ mit einem abwechslungsreichen Programm. Und damit auch alle mitfeiern können, ist der Besuch der Veranstaltung kostenfrei.

Das Konzept, Konzerte unter freiem Himmel zu veranstalten, hat sich in den zurückliegenden zwei Jahren durch die Corona-Pandemie im Portfolio des städtischen Kulturbüros zu einer festen Größe etabliert. So konnten durch aus der Not geborene neue Formate wie das Picknick-Open-Air „KuB auf dem Feld“ auf Gut Altfresenburg und das Wortkunst-Festival „KuB im Hof“ im Innenhof des Bürgerhauses neue Spielorte gefunden werden.

Tanzbarer Punkrock kommt aus Bad Schwartau

Vier Formationen aus der Punk- und Rockszene haben ihr Kommen beim Open-Air auf dem Markt zugesagt. Klar ist damit schon mal: Es wird laut und rockig. Die Punkband Jack Pott stammt aus dem Kurort Bad Schwartau. Bei ihrem Auftritt wird sich zeigen, ob sie hält, was ihr Name verspricht.

Mit Schlagzeug, Gitarre, Bass, Synthesizern und deutschsprachigen Texten bringen die vier Jungs namens Alex, Leo, Jakob und Justin tanzbaren Punkrock zu Gehör, angereichert mit Einflüssen der Neuen Deutschen Welle. In ihren Texten setzen sich die Band mit den Themen Rassismus und Ausgrenzung auseinander und spricht sich für Solidarität und Toleranz aus.

Das größte Lob kam von der Münchner Freiheit

Headliner des Abends ist die 2003 gegründete Hamburger Band Montreal. Auf der Kieler Woche sorgten die Musiker kürzlich für wahre Begeisterungsstürme des Publikums. Ihr erstes Album, das 2005 erschien, trug den vielversprechenden Titel „Alles auf Schwarz“. Seitdem folgten mehr als 800 Konzerte in 19 Ländern, unter anderem mit so namhaften Bands wie der Bloodhound Gang, Madsen, Slime und Royal Republic. Ihr jüngstes Album „Hier und heute nicht“ erschien 2019 und erreichte Platz 14 in den Charts.Für die Bandmitglieder Yonas (Gesang, Gitarre), Hirsch (Gesang, Bass) und Max Power (Schlagzeug) bedeutete das eine ausverkaufte Tour und volle Konzerte in Clubs wie der Hamburger Großen Freiheit 36 und der Live Music Hall Köln.

Selbst die pandemiebedingte Pause nutzte die Band für ein kreatives Projekt: die EP „Mit fremden Federn“, auf der das Trio sechs Lieder von befreundeten, aber inzwischen aufgelösten Bands interpretiert, um den alten Weggefährten auf diese Weise ein Denkmal zu setzen. Als größtes Lob, was die Band laut eigener Angabe jemals bekommen hat, zitiert sie die deutsche Musikgruppe Münchner Freiheit mit den Worten: „Unsere Begeisterung hält sich sehr in Grenzen – nur unser Schlagzeuger Renny findet’s gut.“ Und jeder wisse ja: Wer die Münchener Freiheit gegen sich habe, sei auf der richtigen Seite, so die Schlussfolgerung von Montreal.

Stone spielen Rock-Klassiker der Rolling Stones

Opener sind die Lokalmatadoren von Stone. Die Oldesloer Rolling-Stones-Coverband hat sich in ihrer 32-jährigen Bandgeschichte die Bühne schon mit Stars wie Rockröhre Suzi Quatro, Udo Lindenberg, The Rattles oder Scott McKenzie die Bühne geteilt.

Auch die letzte Bandformation ist in der Kreisstadt beheimatet: Das Genre von Commander Nilpfred lässt sich am ehesten als gut gelaunter Powerpoppunkrock mit deutschen Texten und Akustikgitarre beschreiben. Die vier Musiker spielen unter anderem Songs aus ihrem 2021 veröffentlichte Album „Tyrannopötamus Rex“. Vor dem augenzwinkerndem Spott der Band kann sich niemand sicher fühlen: Ob Instagram-Influenzer, SUV-Fahrer, Singer-Songwriter oder ungefragte Experten – sie alle bekommen zur Freude des Publikums in den Songtexten ihr Fett weg.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und den aktuell gültigen Hygieneauflagen sind unter www.kub-badoldesloe.de zu finden.

KuB auf dem Markt Sa 13.8., 17.00, Marktplatz, Markt 5, kostenfrei

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn