Ausflugsziel

Heimatbund Stormarn unternimmt Exkursion nach Stapelholm

Beliebter Nistplatz bei Storchenpaaren: die Kirche in Schwabstedt.

Beliebter Nistplatz bei Storchenpaaren: die Kirche in Schwabstedt.

Foto: Peets

Tagesausflug mit dem Bus führt Gruppe in reizvolle Landschaft und zu jahrhundertealten Kulturdenkmälern in Schleswig-Holstein.

Jersbek.  Der Heimatbund Stormarn begibt sich bei einer Tagesexkursion auf Erkundungstour. Am Sonnabend, 13. August, geht es unter Leitung des Vereinsvorsitzenden Helmuth Peets nach Stapelholm. Die Landschaft im Dreieck zwischen den Flüssen Eider, Treene und Sorge gilt als eine der schönsten im Herzen Schleswig-Holsteins.

Die Gegend mit ihren typischen Bauernglocken, malerischen Dörfern und romantischen Flussufern ist nicht nur reizvoll anzuschauen, sie weist zudem einige jahrhundertealte Kulturdenkmäler auf, die einen Besuch lohnen. Wie der ehemalige Bischofssitz Schwabstedt, wo Theodor Storm einige seiner Novellen schrieb, die Kirche in Süderstapel und das Storchendorf Bergenhusen.

Gruppe wandelt auf den Spuren von Theodor Storm

Der Ausflug mit dem Bus führt die Gruppe zunächst nach Bergenhusen. Dort steht ein Rundgang durch das Storchendorf auf dem Programm.

Zum Mittagessen geht es durch die Treenemarsch und die Sorgeniederung weiter nach Schwabstedt. Die Einkehr ist im Hotel zur Treene geplant. Über den früheren Sandkrug und dessen Wirt berichtete Storm in seinen Novellen „Renate“ und „Zur Wald- und Wasserfreude“. Neben der alten Feldsteinkirche in Süderstapel können die Ausflügler eine besonders schöne Bauernglocke entdecken.

Exkursion Sa 13.8., Abfahrt 7.30 Bargteheide (Parkplatz Utspann), 7.40 Ahrensburg (Rosenhof), 7.45 Großhansdorf (Sieker Landstraße 122 vor Apotheke), Kosten 45,– inkl. Bus, Eintritt, Führung. Anmeldung nur schriftlich bei Monika Deyke, Langenkoppel 15, Ammersbek und per E-Mail an modey@ckuschel.de

( nick )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn