Glinde

Polizei fasst nach Supermarkt-Einbruch vier Tatverdächtige

Die Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Gegen einen von ihnen ordnete das Amtsgericht Lübeck Untersuchungshaftbefehl an.

Die Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Gegen einen von ihnen ordnete das Amtsgericht Lübeck Untersuchungshaftbefehl an.

Foto: Fotostand / Gelhot / picture alliance

Ein 18-Jähriger aus Reinbek hat bereits einschlägige Vorstrafen und kam deshalb in Untersuchungshaft.

Glinde.  Nach dem Einbruch in einen Supermarkt an der Glinder Straße in Glinde hat die Polizei die Tatverdächtigen gefasst. Es handelt sich um zwei 18-Jährige und einen 19-Jährigen aus Reinbek sowie eine 20 Jahre alte Ahrensburgerin. Das Quartett brach nach derzeitigem Ermittlungsstand am Mittwoch, 24. November, gegen 2.30 Uhr die Noteingangstür des Supermarktes auf und stahl Zigaretten. Der Sachschaden wird auf 1900 Euro geschätzt.

Im Auto wurden Einbruchswerkzeug und Zigaretten gefunden

Bei der Fahndung nach den Einbrechern stellten die Polizeibeamten zunächst einen der 18-Jährigen und den 19 Jahre alten Reinbeker. Wenig später wurden auch die junge Frau und der zweite 18-Jährige in einem auf den 19-Jährigen zugelassenen Fahrzeug angetroffen. Im Auto wurden Einbruchswerkzeug und Zigaretten gefunden.

Die mutmaßlichen Täter wurden vorläufig festgenommen. Da einer der 18-Jährigen über einschlägige Vorstrafen verfügt, hat das Amtsgericht Lübeck auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Donnerstag Untersuchungshaftbefehl wegen des Haftgrundes der Wiederholungsgefahr gegen den jungen Mann erlassen. Die anderen drei Beschuldigten kamen wieder auf freien Fuß.

( tj )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn