Theater

Märchen stimmen Kinder in Stormarn auf Weihnachten ein

| Lesedauer: 6 Minuten
Elvira Nickmann
Probenszene aus „Verflixtes Rumpelstilzchen!“ der Theaterwerkstatt im Kleinen Theater Bargteheide, Das Stück wird mit Witz und Musik inszeniert.

Probenszene aus „Verflixtes Rumpelstilzchen!“ der Theaterwerkstatt im Kleinen Theater Bargteheide, Das Stück wird mit Witz und Musik inszeniert.

Foto: Elvira Nickmann

Ein Theaterbesuch gehört in vielen Familien zur vorweihnachtlichen Tradition. Für ein schönes Erlebnis muss der Weg nicht weit sein.

Bargteheide.  Wenn es um Weihnachtsmärchen und -geschichten geht, zählt „Die Weihnachtsgans Auguste“ zu den Klassikern schlechthin. Das Puppenspielerduo Artisanen setzt die Erzählung am Mittwoch, 17. November, um 16 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum (Beer-Yaacov-Weg 1) in Bad Oldesloe turbulent und fröhlich in Szene. Die Inszenierung verspricht „tierisch“ gute Unterhaltung und verzaubert die Zuschauer mit einer poetischen Umsetzung des Stoffs. Darin geht es um Peter und eine lebendige Gans, die seine Eltern vorsorglich als Weihnachtsbraten gekauft haben. Für Peter ist die Gans Auguste Haustier und Spielgefährte zugleich. Aber als der Weihnachtsabend naht, soll es ihr an die Gurgel gehen. Doch die Familie hat ihre Rechnung ohne Peter gemacht.

Eltern sollten damit rechnen, dass ihr Kind nach dem Besuch der herzerwärmenden Theateraufführung einige Fragen zum Weihnachtsmenü hat. Karten für Kinder kosten 5,50 Euro, für Erwachsene 7,50 Euro und können unter Tel. 04531/504-199 oder www.kub-badoldesloe.de bestellt werden.

Theaterwerkstatt zeigt zwei Produktionen in Bargteheide

Die Theaterwerkstatt im Kleinen Theater Bargteheide ist gleich mit zwei Stücken am Start. „Verflixtes Rumpelstilzchen!“ ist frei nach den Brüdern Grimm und mit einem Augenzwinkern, Musik, Tanz sowie amüsanten Charakteren inszeniert. Die Müllerstochter Marie steckt in einer Zwickmühle, denn sie soll Stroh zu Gold spinnen. Da kommt ihr die Hilfe des Rumpelstilzchens sehr gelegen. Doch die Sache hat einen Haken. Welchen, das erfahren Zuschauer ab fünf Jahren bei der Premiere am Sonnabend, 4. Dezember, um 16 Uhr. Weitere fünf Vorstellungen sind geplant.

Keine Lust auf Märchengestalten? Dann ist „Tom Sawyer“ vielleicht das Richtige. Auch in dieser zweiten Inszenierung sorgen Musik und die passenden Choreografien für Abwechslung. In der Geschichte geht es um Tom und seine Freunde, die immer wieder Streiche aushecken und zusammen Abenteuer erleben. Als ein Verbrecher seine Tat Tom in die Schuhe schieben will, muss der sich schnell etwas einfallen lassen. Gut, dass es ihm nicht an Fantasie mangelt.

Erzählungen spielen auf dem amerikanischen Kontinent

Die Aufführung bietet Spannung und Spaß für Menschen ab sechs Jahren. Die Premiere ist am Sonnabend, 27. November (15 Uhr). Es folgen zwei weitere Termine am Sonntag, 28. November, um 13 und 16 Uhr. Karten für alle Vorstellungen im Kleinen Theater (Hamburger Straße 3) kosten 13 Euro für Erwachsene und 10 Euro für Kinder. Alle Vorverkaufsstellen sind unter www.kleines-theater-bargteheide.de gelistet.

Wir bleiben auf dem amerikanischen Kontinent: Denn nicht nur Tom, auch „Pocahontas“ ist dort zu Hause. Wenn die Niederdeutsche Bühne Ahrensburg das Stück am Freitag, 3. Dezember (16.30 Uhr), und Sonntag, 5. Dezember (16 Uhr), im Alfred-Rust-Saal (Wulfsdorfer Weg 71) aufführt, weht ein Hauch von Abenteuer und Exotik durch die Reihen der Zuschauer. Mit der Ankunft eines fremden Schiffs kommt das Böse in die bislang heile Welt der Häuptlingstochter Pocahontas. Denn zwei niederträchtige Gestalten wollen sich das Gold der Einwohner unter den Nagel reißen. Ob Pocahontas und der blinde Passagier Johnny die Bösewichte aufhalten können? Dabei kommt auch noch Liebe ins Spiel und die hilft ja bekanntlich bei der Überwindung von allerlei Hindernissen. Karten kosten zwischen 6 und 8 Euro und sind ab Freitag, 12. November, in der Buchhandlung Stojan (Hagener Allee 3a) erhältlich. Außerdem können sie an der Tageskasse gekauft werden.

Sams will Herrn Taschenbier ein schönes Fest bereiten

„Das Sams feiert Weihnachten“ – diesmal am Sonntag, 5. Dezember (16 Uhr), auf der Bühne im Waldreitersaal Großhansdorf (Barkholt 64). Denn zu Weihnachten werden bekanntlich Wünsche wahr und das Sams möchte so gern seinem Mitbewohner Herrn Taschenbier den Wunsch nach einem schönen Fest mit vielen Gästen erfüllen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn Herr Taschenbier hat gerade einmal zwei Bekannte. Aber wer das Sams kennt, weiß, dass es immer eine Überraschung parat hat.

Das Ensemble des Theaters auf Tour bringt den Stoff von Paul Maar charmant und mit musikalischer Begleitung für Kinder ab vier Jahren auf die Bühne. Wer dabei sein will, sollte schnell sein. Es gibt nur noch wenige Plätze. Karten kosten zwischen 10,90 und 14,90 Euro. Auf www.kulturring-grosshansdorf.de ist der Link zur Online-Buchung zu finden.

Maus macht sich in Trittau auf Suche nach Weihnachten

Sonst sind die Trittauer Laienspieler auf der kleinsten Bühne im Kreis zu Hause. Damit viele Kinder das Stück „Krümel sucht Weihnachten“ miterleben können, wechseln sie jedoch in diesem Jahr ins Forum des Gymnasiums Trittau (Heinrich-Hertz-Straße 7). Vier Vorstellungen stehen auf dem Programm: am Sonnabend und Sonntag, 27./28. November, jeweils um 13 und um 16 Uhr. Die niedliche Erzählung knüpft an das Krippenspiel „Was sucht die Maus in Bethlehem“ von Peter Hitzelberger an.

Weil die Maus Krümel Weihnachtspost bekommen hat, will sie mehr über das Fest wissen und macht sich auf die Suche nach Antworten. Auf ihrem Weg begegnet sie zahlreichen Figuren, bis ein Hirte ihr schließlich erklärt, was es damit auf sich hat. Zehn Darsteller wirken bei dem Bühnenstück mit, an dem bereits Kinder ab vier Jahren Spaß haben. Karten zu 5 Euro gibt es im Vorverkauf bei Tui in der Kirchenstraße 36.

Kindertheater zeigt märchenhaftes „Aschenputtel“

Das Kindertheater der Laienspielgruppe Oststeinbek zeigt am Sonnabend und Sonntag, 27./28. November und 11./12. Dezember (15 Uhr), das Märchen „Aschenputtel“ im Bürgersaal (Möllner Landstraße 22). Die Mitwirkenden sind zwischen acht und 18 Jahren alt, nur ein Darsteller ist älter.

In schönen Kostümen bringt das Ensemble den Klassiker gekonnt und märchenhaft auf die Bühne. Karten zu 10 Euro gibt’s im Vorverkauf am Bürgersaal donnerstags von 17 bis 18 und sonnabends von 11 bis 13 Uhr.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn