L 90 bei Lasbek

Lkw rutscht in Graben und droht umzukippen – Vollsperrung

Die Polizei ermittelt, warum der Fahrer des Lkw von der Straße abkam (Symbolbild).

Die Polizei ermittelt, warum der Fahrer des Lkw von der Straße abkam (Symbolbild).

Foto: David Inderlied / picture alliance/dpa

Der Fahrer war zwischen dem Autobahnkreuz Bargteheide und Lasbek-Dorf von der Straße abgekommen. Bergung dauert mehr als fünf Stunden.

Lasbek. Ein Lastwagen, der in den Graben gerutscht war, hat am Donnerstagnachmittag für eine stundenlange Vollsperrung der Landesstraße 90 (Steindamm) bei Lasbek gesorgt. Der Sattelzug war nach Angaben der Polizei gegen 12.25 Uhr auf dem Abschnitt zwischen dem Autobahnkreuz Bargteheide und Lasbek-Dorf aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Anschließend geriet das Gespann immer stärker in Schieflage und drohte, in ein benachbartes Feld zu kippen.

Lastwagen kommt auf L 90 von der Fahrbahn ab und rutscht in Graben

Der Fahrer konnte den Lkw nicht mehr aus eigener Kraft zurück auf die Straße lenken und wählte den Notruf. Helfer mehrerer Freiwilliger Feuerwehren aus den umliegenden Orten rückten an und sicherten den Lastwagen zunächst, um ein Umstürzen zu verhindern. Anschließend wurde ein Schwerlastkran angefordert, der das tonnenschwere Fahrzeug mit Stahlseilen wieder auf die Straße ziehen konnte. Erst gegen 17.40 Uhr waren die Bergungsarbeiten abgeschlossen und die Sperrung der L 90 konnte nach mehr als fünf Stunden aufgehoben werden.

Erst am Vortag war ein Lkw auf der A 21 in den Graben gekippt

Es war das zweite Mal innerhalb weniger Tage, dass ein in den Graben geratener Lkw in Stormarn für massive Verkehrsbehinderungen sorgte. Erst einen Tag zuvor, am Mittwoch, war ein 28 Jahre alter Lkw-Fahrer auf der A 21 bei Rümpel von der Spur abgekommen. Der Wagen stürzte auf die Seite. Die Autobahn war stundenlang voll gesperrt.

( fsn )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn