Verkehr

A 1: Auffahrunfall sorgt für kilometerlangen Stau

Ein Auffahrunfall hat am Freitag für kilometerlangen Stau auf der A 1 in Richtung Lübeck gesorgt (Symbolbild).

Ein Auffahrunfall hat am Freitag für kilometerlangen Stau auf der A 1 in Richtung Lübeck gesorgt (Symbolbild).

Foto: Marcelo Hernandez / FUNKE Foto Services

Auf der Autobahn in Richtung Lübeck waren mehrere Fahrzeuge miteinander kollidiert. Der Stau reichte bis Hamburg.

Barsbüttel/Stapelfeld. Ein Auffahrunfall auf der Autobahn 1 bei Stapelfeld hat am Freitag für kilometerlangen Stau im Rückreiseverkehr zum Ende der Herbstferien in Schleswig-Holstein gesorgt. Nach Angaben der Polizei kollidierten in Fahrtrichtung Lübeck zwei Fahrzeuge zwischen den Anschlussstellen Barsbüttel und Stapelfeld. Die Ursache sei mutmaßlich Unachtsamkeit des 38 Jahre alten Fahrers des hinteren Wagens gewesen.

Auffahrunfall bei Stapelfeld sorgt für kilometerlangen Stau auf der A 1

Um 12.21 Uhr wurde die Rettungsleitstelle alarmiert, die vorsorglich mehrere Krankenwagen zum Unfallort schickte. Wie sich vor Ort herausstellte, waren die Insassen der beiden Fahrzeuge jedoch nur leicht verletzt worden. Der 38 Jahre alte Fahrer des hinteren Autos, seine 32 Jahre alte Beifahrerin und ein vier Jahre altes Kind, das auf der Rückbank saß sowie der 33 Jahre alte Beifahrer des vorderen Pkw wurden demnach mit Verdacht auf leichte Verletzungen der Halswirbelsäule behandelt. Der 26 Jahre alte Fahrer des vorderen Wagens blieb nach Polizeiangaben unverletzt.

Kurze Zeit später kommt es zu einem zweiten Unfall

Unmittelbar nach dem Unfall bildete sich ein kilometerlanger Stau, der zeitweise bis zum Kreuz Hamburg-Ost reichte. Infolgedessen kam es nur kurze Zeit nach der ersten Kollision um 12.34 Uhr zu einem zweiten Auffahrunfall. Dabei wurde nach Angaben der Polizei niemand verletzt, es entstand lediglich ein Blechschaden.

( fsn )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn