Stadtführungen

Nachtwächter enthüllen Bad Oldesloes dunkle Seite

| Lesedauer: 3 Minuten
Elvira Nickmann
Die drei Stadtführer Jürgen Schneider, Sieglinde Demiss-Voigtmann und Hendrik Holtz vor der Stadtinfo Bad Oldesloe.

Die drei Stadtführer Jürgen Schneider, Sieglinde Demiss-Voigtmann und Hendrik Holtz vor der Stadtinfo Bad Oldesloe.

Foto: Stadt Bad Oldesloe

Gruselfans und Geschichtsinteressierte können Stormarns Kreisstadt bei thematischen Führungen mit historischem Bezug entdecken.

Bad Oldesloe.  Bis zum Ende des 18. Jahrhunderts sorgten des Nachts in Bad Oldesloe zwei Nachtwächter für Sicherheit. Was sie dabei so alles erlebt und gesehen haben mögen, liegt unter dem dunklen Schatten der Vergangenheit begraben. Doch seit einiger Zeit brechen die historischen Figuren wieder regelmäßig zu Streifzügen durch die dunklen Straßen der Stadt auf und verleiten sogar Neugierige dazu, sie zu begleiten.

Auf Wunsch erhellen Fackeln den Weg durchs Dunkel

Die Rede ist von den Nachtwächterführungen, bei denen sich die Stadt von ihrer unheimlichen Seite zeigt. Sie bieten sich sowohl für Freunde des gepflegten Grusels als auch historisch Interessierte an. Die Spaziergänge führen zu dunklen Orten wie dem alten Friedhof Todesloh.

Und vielleicht jagt dem ein oder anderen ein kalter Schauer über den Rücken, während er der „wahrhaft und erschröcklich Geschicht von Todesloh“ aus dem Munde des Nachtwächters Hendrik Holtz lauscht. Wenn Gruppen den Wunsch haben, werden Fackeln mitgeführt, die dann nicht nur die Wege erleuchten, sondern auch eventuell auftauchende Geister vertreiben könnten. Die Teilnehmenden erfahren interessante Details und hören Geschichten und Anekdoten aus der Historie des Ortes. Die eineinhalbstündigen Führungen finden jeweils sonnabends statt. Für die Termine am 16. Oktober (18.30 Uhr), 13. November und 11. Dezember (17 Uhr) können noch Plätze gebucht werden.

Führung widmet sich Schönheit des alten Oldesloe

Anja Lübben von der Stadtinfo berichtet, dass mit Beginn der dunklen Jahreszeit die kostümierten Erlebnisführungen von den Stadtwächterführungen abgelöst werden. Weitergeführt werden jedoch die Historischen Stadtführungen durch das alte Oldesloe mit Sieglinde Demiss-Voigtmann oder Jürgen Schneider. Dabei entdecken die Teilnehmenden die schönsten Seiten der Kreisstadt und erfahren Wissenswertes über deren spannende Geschichte. Der nächste Termin ist am Sonntag, 31. Oktober, von 15 bis 16.30 Uhr.

Bei einem besonderen Stadtrundgang am Sonnabend, 16. Oktober, widmet sich die Stadtführerin und Historikerin Johanna Rachel Zander einem dunklen Kapitel der deutschen Geschichte. Anhand von Oldesloer Gebäuden, Plätzen und Straßennamen lässt sie die Zeitspanne zwischen 1933 und 1945 lebendig werden. Wer mehr darüber erfahren will, wie sich die Travestadt in der Zeit des Nationalsozialismus verändert hat, bekommt dabei Antworten auf seine Fragen. Die Führung beginnt um 15 Uhr und endet gegen 16.30 Uhr.

Tickets können seit Kurzem online gebucht werden

Alle Führungen starten vor dem Kultur- und Bildungszentrum (KuB) im Beer-Yaacov-Weg 1. Tickets können in der Stadtinfo im KuB und seit Kurzem auch online gekauft werden. Dazu einfach unter www.badoldesloe.de/Gäste/Freizeittipps/Stadt-und-Naturführungen/ auf den gewünschten Termin und dann auf den externen Link für die Bestellung klicken.

Auf der angegebenen Website finden sich auch weitere Infos zu Natur- und Landschaftsführungen in der Umgebung sowie alle derzeit verfügbaren Termine. Für ein Ticket zahlen Erwachsene 5 Euro, Kinder/Schüler 1 Euro.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn