Oststeinbek

Kita Meessen erhält Klimaretter-Preis KITA21

Minister Heiner Heiner Garg (FDP) lobt den Einsatz der Pädagogen in Pandemiezeiten.

Minister Heiner Heiner Garg (FDP) lobt den Einsatz der Pädagogen in Pandemiezeiten.

Foto: Axel Heimken / dpa

Landesfamilienministerium zeichnet Projekte aus, in denen die Kinder nachhaltiges Handeln lernen. Heiner Garg lobt Pädagogen.

Oststeinbek. Das schleswig-holsteinische Familienministerium hat in Kiel 26 Kindertagesstätten mit dem Preis „KITA21 – Die Klimaretter“ ausgezeichnet. Darunter ist in diesem Jahr auch die Oststeinbeker Kita Meessen. Die Einrichtung der Elbkinder Vereinigung Kitas Nord betreut Kinder im Alter von wenigen Wochen bis zum Ende der Grundschulzeit in zwei Krippengruppen, einer altersgemischten Gruppe, drei Elementar- und zwei Hortgruppen.

Der Preis ist Teil der Bildungsinitiative KITA21, die von der Save Our Future Umweltstiftung (S.O.F.) umgesetzt wird. Die Auszeichnung wird jährlich an Einrichtungen verliehen, die Projekte der Kampagne „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ vorbildlich umsetzen. Es gibt die drei Kategorien Einsteiger-, Fortgeschrittenen- und Leuchtturmkita.

Auch Kitas in Ahrensburg, Bargteheide, Bad Oldesloe und Reinfeld schon ausgezeichnet

Jährlich werden Kitas ausgezeichnet, die Projekte zum Umwelt- und Klimaschutz organisieren, bei denen die Kinder das Thema Nachhaltigkeit erfahren. Dabei geht es um ökologische, ökonomische, soziale und kulturelle Aspekte gleichermaßen. Die Kinder sollen lernen, wie sie Gegenwart und Zukunft im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung gestalten können. Seit dem Jahr 2010 wurde die Auszeichnung KITA21 in Schleswig-Holstein bereits an mehr als 100 Kindertageseinrichtungen verliehen. Darunter sind auch Gruppen in Ahrensburg, Bargteheide, Bad Oldesloe und Reinfeld. Das Land fördert die Bildungsinitiative seit 2019. Sie unterstützt Kitas praxisorientiert mit Fortbildungen und Beratungen.

„Unter den Bedingungen der Coronavirus-Pandemie solch herausragende Projekte auf die Beine gestellt zu haben und zu verankern, ist wirklich eine beachtliche Leistung“, sagt Landesfamilienminister Heiner Garg (FDP). Der Preis sei vor allem auch eine Würdigung der Arbeit der Pädagoginnen und Pädagogen in der Pandemie.

Bewerbungen: www.kita21.de

( kx )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn