Ermittlungsverfahren

Reinfeld: Betrunkener Hundehalter (55) verletzt Polizisten

Die Polizisten wurden beim Eintreffen sofort bepöbelt und bespuckt (Symbolbild).

Die Polizisten wurden beim Eintreffen sofort bepöbelt und bespuckt (Symbolbild).

Foto: Fotostand / K. Schmitt / picture alliance

Hundehalter schlägt auf Polizisten in Reinfeld ein. Der 55-Jährige war stark alkoholisiert. Beamter ist jetzt dienstunfähig.

Reinfeld.  An der Mahlmannstraße in Reinfeld hat ein 55 Jahre alter Hundehalter zwei Polizisten attackiert und verletzt. Der Vorfall ereignete sich am Sonnabend gegen 22 Uhr. Passanten hatten einen scheinbar herrenlosen Hund gesichtet und die Polizeistation kontaktiert. Als die Beamten eintrafen, stießen sie auf den Halter des Tieres, der stark alkoholisiert gewesen ist. Der Mann beleidigte und bespuckte die Ordnungshüter sofort, schlug einem ins Gesicht. Er konnte zwar überwältigt werden, leistete aber erheblichen Widerstand. Dabei verletzte sich ein Polizist so schwer, dass er momentan nicht dienstfähig ist. Der Angreifer kam in Gewahrsam. Er wird sich in einem Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Körperverletzung verantworten müssen. Der Hund wurde vorerst in einem Tierheim untergebracht.

( suk )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn