A1

Lkw-Fahrer parkt quer auf der Autobahn - wegen eines Streits

Auf der A 1 bei Siek hat ein 37-Jähriger seinen Sattelzug quer gestellt – offenbar, um einen Kollegen zu behindern. Die Polizei ermittelt (Symbolbild).

Auf der A 1 bei Siek hat ein 37-Jähriger seinen Sattelzug quer gestellt – offenbar, um einen Kollegen zu behindern. Die Polizei ermittelt (Symbolbild).

Foto: Marcelo Hernandez / FUNKE Foto Services / HA

Der 37-Jährige wollte offenbar einen 57 Jahre alten Kollegen blockieren. Die Polizei ermittelt und bittet Zeugen um Hinweise.

Siek. Ein skurriler Fall beschäftigt zurzeit die Beamten des Autobahnreviers Bad Oldesloe: Am Mittwochnachmittag gegen 16.15 Uhr stellte ein 37 Jahre alter Lkw-Fahrer seinen gelben Sattelzug auf der Autobahn 1 in Höhe des Parkplatzes Ohlendiek bei Siek quer auf der Fahrbahn ab – offenbar, um einen anderen Fahrer zu behindern. Dieser, ein 57-Jähriger, konnte seinen roten Sattelzug nur mit einer Notbremsung rechtzeitig zum Stehen bringen.

Lkw-Fahrer parkt quer auf der Autobahn, um Kollegen zu blockieren

Beide lieferten sich anschließend ein kurzes Wortgefecht, fuhren dann in Richtung Fehmarn weiter. Vorausgegangen war den Ermittlungen zufolge ein Konflikt der Männer bei einer Baustelle in Höhe Billstedt. Der Konflikt eskalierte, der jüngere der beiden soll das Fahrzeug des 57-Jährigen mit Gegenständen beworfen haben.

Später versuchte er dann, seinen Kontrahenten zu blocken. Gegen den 37-Jährigen ermittelt die Polizei nun wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Zeugenhinweise an das Autobahnrevier Bad Oldesloe unter Telefon 04531/170 60.

( fsn )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn