Corona

Nach Terminausfällen: Impfzentrum jetzt wieder ausgelastet

Das erste Impfzentrum im Kreis Stormarn in Bad Oldesloe hat im Januar den Betrieb aufgenommen. Die Jugendherberge wurde dafür umgebaut.

Das erste Impfzentrum im Kreis Stormarn in Bad Oldesloe hat im Januar den Betrieb aufgenommen. Die Jugendherberge wurde dafür umgebaut.

Foto: Janina Dietrich / HA

In Bad Oldesloe haben viele Impfberechtigte ihre Termine nicht wahrgenommen. Jetzt wird wieder voll geimpft.

Bad Oldesloe.  Während sich der Großteil der Impfzentren in Schleswig-Holstein vor Terminanfragen für die Corona-Impfung kaum retten konnte, war die Nachfrage in Bad Oldesloe im April verhalten. Doch seit Mitte der Woche ist laut Landrat Henning Görtz auch das Oldesloer Impfzentrum zu 100 Prozent ausgelastet. Warum speziell in Bad Oldesloe Termine bislang häufig nicht wahrgenommen wurden, konnte sich der Landrat nicht erklären. Das sei, so Görtz, ein Problem gewesen: „Das ist natürlich ärgerlich für Menschen, die sich impfen lassen wollen aber noch nicht berechtigt sind.“ Er betont aber auch, dass kein Impfstoff liegengeblieben ist und deswegen vernichtet werden musste.

Bislang wurden in Stormarn rund 17.000 Erst- und Zweitimpfungen in den drei Impfzentren verabreicht. Hinzu kommen die Impfungen mobiler Einsatzteams, die vor allem in Pflegeheimen immunisiert haben. Dort sind die Ansteckung laut Görtz zuletzt merklich zurückgegangen: „Darüber sind wir sehr froh, weil es dort bislang zu den meisten Todesfällen kam.“ Grund für Nachlässigkeit sei das jedoch nicht. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert steige stetig, wenn auch langsam.

( fif )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn