Beteiligung

Bargteheide startet Bürgerbefragung zum Einzelhandelskonzept

Die Verwaltung in Bargteheide gibt den Bürgern Gelegenheit, ihre Ideen zum Einzelhandelsstandort bei Befragungen einzubringen.

Die Verwaltung in Bargteheide gibt den Bürgern Gelegenheit, ihre Ideen zum Einzelhandelsstandort bei Befragungen einzubringen.

Foto: Martina tabel

Bewohner von Stadt und Umland sollen in Erarbeitung einbezogen werden. Meinungsäußerungen online oder bei Passantenbefragung möglich.

Bargteheide.  Nach der überaus kontrovers geführten Debatte zur Überplanung des Famila-Areals im Gewerbegebiet Langenhorst hat die Stadtverwaltung jetzt ein städtisches Einzelhandelskonzept für Bargteheide in Auftrag gegeben. Erstellen soll es die Cima Beratung + Management GmbH aus Lübeck. Das Büro zeichnete sich schon für das Gutachten zum geplanten Einkaufszentrum Am Redder verantwortlich.

Teilnahme an Umfrage bis 3. Januar möglich

In die Erarbeitung des Einzelhandelskonzepts sollen auch die Bewohner der Stadt und des Umlands einbezogen werden. „Dazu wird es am Freitag, 4. Dezember, und am Dienstag, 8. Dezember, in der Innenstadt eine Passantenbefragung geben“, kündigt Stadtsprecher Alexander Wagner an. Die Bürger können sich zudem an einer Online-Umfrage beteiligen. Sie erfolgt unter www.bargteheide.de und ist unter den Reitern „Stadt“ und „Städtebauförderprogramm“ zu finden. Die Umfrageteilnahme ist von diesem Freitag an bis bis zum Sonntag, 3. Januar 2021, möglich.

„Die Befragung bietet allen Bürgern die Möglichkeit, sich mit ihrem persönlichen Meinungsbild zum Einzelhandelsstandort Bargteheide aktiv in den Prozess einzubringen“, sagt Wagner.

( luka )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn