Kriminalität

Mehrere Verkehrsgefährdungen: Polizei sucht Volvo-Fahrerin

Die Polizei ist auf der Suche nach einer Volvo-Fahrerin, die mehrfach gefährliche Situationen im Straßenverkehr verursacht hat (Symbolbild).

Die Polizei ist auf der Suche nach einer Volvo-Fahrerin, die mehrfach gefährliche Situationen im Straßenverkehr verursacht hat (Symbolbild).

Foto: Friso Gentsch / dpa

Fast wäre es zu mehreren schweren Unfällen gekommen, weil eine Frau zwischen Bad Oldeloe und Reinfeld hochriskante Manöver fuhr.

Bad Oldesloe/Reinfeld.  „Nur durch glückliche Umstände kam es nicht zu schweren Verkehrsunfällen.“ So beschreibt eine Polizeisprecherin mehrere gefährliche Situationen, die von einer Frau auf der Bundesstraße 75 zwischen Reinfeld und Bad Oldesloe verursacht worden sein sollen.

Die Fahrerin eines silbernen Volvos fuhr nach bisherigen Erkenntnissen von der Straße Kalkgraben auf die B 75 in Fahrtrichtung Bad Oldesloe. Dabei nahm sie einem aus Richtung Lübeck kommenden Lkw die Vorfahrt. „Es gelang dem 67 Jahre alten Lkw-Fahrer durch Einleitung einer Gefahrenbremsung, einen Zusammenstoß mit dem Volvo zu verhindern“, so Sandra Kilian von der Polizeidirektion Ratzeburg.

Polizei bittet Zeugen, sich zu melden

Auf dem weiteren Weg nach Bad Oldesloe sei es dann zu einem weiteren gefährlichen Fahrmanöver gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern gekommen. „In einer langgezogenen Linkskurve, Höhe Hasenkrug, reihte sich der Volvo in einer Fahrzeugschlange ein, die sich hinter einem Traktorgespann gebildet hatte.“ Der Volvo sei dann auf die Gegenfahrspur ausgeschert. „Er wurde trotz herannahenden Gegenverkehrs, vermutlich ein weißer Renault Kangoo, nicht wieder auf seine Fahrspur gelenkt“, so Kilian. „Nur durch das umsichtige Ausweichen dieses Fahrzeuges über den Seitenstreifen ereignete sich auch hier kein Verkehrsunfall.“

Die Polizeistation Reinfeld hat die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen. Die Beamten suchen jetzt nach Zeugen: Wem ist der silberne Volvo mit OD-Kennzeichen in Reinfeld und weiter in Richtung Bad Oldesloe aufgefallen? Wer wurde ebenfalls von der Volvo-Fahrerin gefährdet? Zeugen, weitere Geschädigte sowie der Fahrer des weißen Transporters (vermutlich Renault Kangoo) werden gebeten, sich bei der Polizei in Reinfeld unter der Telefonnummer 04533/79 34 00 zu melden.