Neuer Verein

Großhansdorfer können Paten für Obstbäume werden

Friedhelm Kiesler (v. l.), Felix Peters, Arnold Martini, Jörn Andresen und Bürgermeister Janhinnerk Voß setzen den ersten Baum auf der Streuobstwiese.

Friedhelm Kiesler (v. l.), Felix Peters, Arnold Martini, Jörn Andresen und Bürgermeister Janhinnerk Voß setzen den ersten Baum auf der Streuobstwiese.

Foto: Filip Schwen

Bürgermeister Janhinnerk Voß ist Vorsitzender des neu gegründeten Vereins, der eine Streuobstwiese am Pieperhorster Weg anlegen will.

Grosshansdorf. Einen Baum zur Geburt, zur Hochzeit oder zum Firmenjubiläum pflanzen – das ist jetzt in Großhansdorf möglich. Bürgermeister Janhinnerk Voß setzte gemeinsam mit Jörn Andresen von der gleichnamigen Baumschule aus Bargteheide die ersten zwei Apfelbäume auf der neuen Streuobstwiese an der Straße Pieperhorster Weg. Der Bürgermeister fungiert als Vorsitzender des neu gegründeten Vereins „Großhansdorfer Streuobstwiesen“, der das Areal verwaltet.

400 Bäume haben auf der Wiese Platz

„Einzelpersonen und Unternehmen können für einen Mitgliedsbeitrag von zehn Euro einsteigen“, sagt Felix Peters, Kassenwart und zugleich Filialleiter der Sparkasse Holstein in Großhansdorf. Das Konzept erklärt er so: „Jedes Mitglied kann die Pflanzung eines Baumes in Auftrag geben, zweimal im Jahr wird es eine Pflanzaktion geben.“ Die erste sei für Frühjahr 2021 geplant. „Sortenwünsche sind möglich, die günstigsten Bäume liegen bei 130 Euro“, so Peters.

Gepflanzt werden sollen auf dem vier Hektar großen Areal, das der Verein von der Gemeinde Großhansdorf gepachtet hat, alte Obstsorten. „Rustikale Sorten, die nicht mehr im Supermarkt liegen, weil sie nicht so schön glänzen, aber eine hervorragende Nektarquelle für Bienen sind“, sagt Experte Jörn Andresen, dessen Baumschule Schnitt und Pflege übernehmen wird. Startkapital erhält das Projekt von Makler Friedhelm Kiesler, dessen Immobilienfirma 2500 Euro sowie 100 Euro für jedes innerhalb eines Jahres verkaufte Haus spendet. 400 Bäume haben auf der Wiese Platz, wenn sie voll ist, kann das Areal um drei Hektar erweitert werden.

Baum bestellen und Kontakt unter grosshansdorferstreuobstwiesen@web.de