Kontrolle

Polizei entdeckt Sprinter mit ungekühlter Tiefkühlware

Bei einer mobilen Sprinterkontrolle auf drei Autobahnen stellte die Polizei etliche Verstöße fest

Bei einer mobilen Sprinterkontrolle auf drei Autobahnen stellte die Polizei etliche Verstöße fest

Foto: Frank May / picture alliance

Auf drei Autobahnen haben Beamte 26 Klein-Lkw überprüft. Etliche Fahrer konnten keinen Nachweis über Lenk- und Ruhezeiten erbringen.

Bad Oldesloe. Acht Beamte des Polizeiautobahn- und Bezirksreviers Bad Oldesloe haben am Mittwoch bei einer mobilen „Sprinterkontrolle“ auf den Autobahnen 1, 20 und 21 insgesamt 26 Klein-Lkw mit einem Gewicht zwischen 2,8 und 3,5 Tonnen auf die Einhaltung von Sozialvorschriften im Straßenverkehr, der Regelungen der Straßenverkehrsordnung sowie sonstiger Verkehrsvorschriften kontrolliert und dabei mehrere Verstöße festgestellt.

Die Folgen sind Anzeigen und Geldbußen

Elf Fahrer konnten keine Nachweise über ihre Lenk- und Ruhezeiten der letzten 28 Tage erbringen (pro Tag können bis zu 150 Euro Geldbuße erhoben werden), ein Fahrzeug war nicht pflichtversichert und musste stehen bleiben. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Eine Anzeige gab es auch für einen Lkw-Fahrer, der Tiefkühlware bei einer Temperatur von 2 Grad statt der geforderten minus 18 Grad transportierte. Zwei Lkw mussten wegen Überladung stehen bleiben; bei einem war die maximale Zuladung um 1300 Kilo überschritten.

( tj )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn