Kultur

Glinder Gutshauskonzerte starten wieder mit Publikum

Der Künstlerische Leiter der Gutshaus-Konzerte, Ian Mardon, mit Marlies Lehmann (l.) und Maren Schwardt.

Der Künstlerische Leiter der Gutshaus-Konzerte, Ian Mardon, mit Marlies Lehmann (l.) und Maren Schwardt.

Foto: Stadt Glinde

Maximal 16 Zuhörer können pro Auftritt dabei sein. Wer die Aufführungen nicht live miterleben kann, kann sie auch im Internet streamen.

Glinde.  Die Konzertsaison im Glinder Gutshaus startet im November und trotz Corona mit Zuschauern. Maximal 16 Gäste sind pro Auftritt zugelassen. Wer kein Ticket bekommt, muss nicht auf die Darbietungen verzichten. Sie werden im Internet per Livestream übertragen – an fünf Terminen und jeweils freitags. Das Team des Gemeinschaftszentrums Sönke-Nissen-Park-Stiftung hat entsprechende Technik beschafft.

Konzerte beginnen jeweils um 20 Uhr

Los geht es am 6. November mit „Blütenträume“ von den „Hamburg Chamber Players“. Es erklingt Musik von Haydn, Dvořák und Hermann. Am 4. Dezember folgt „Juventus Musica“ mit Nachwuchsmusikern. Am 8. Januar ist Andrea Merlo aus Italien mit einem Klavierabend im Kaminzimmer zu Gast und entführt in die Welt Chopins. Am 12. Februar heißt der Titel der Veranstaltung „Die barocke Klangrede“ – mit Brian Berryman (Kanada) auf der Traversflöte sowie Michael Fuerst (USA) auf dem Cembalo. Zum Saisonabschluss am 5. März präsentiert das „D.U.R. Streichquartett“ Werke von Beethoven, Ravel und Glass.

Die Konzerte beginnen jeweils um 20 Uhr. Das Abo kostet 69 Euro, Einzeltickets 17 und für „Juventus Musica“ zwölf Euro sowie der Zugang zum Livestream pro Abend zehn Euro. Karten sind zu bestellen unter der Telefonnummer 040/710 00 40 oder per E-Mail an info@gutshaus-glinde.de.

( suk )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn