Überfall

Räuber schlägt Jugendliche in Trittau und raubt sie aus

Die Polizisten haben den Mann in einem Waldstück in Trittau gefasst. Nach der Aufnahme der Personalien wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt (Symbolbild).

Die Polizisten haben den Mann in einem Waldstück in Trittau gefasst. Nach der Aufnahme der Personalien wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt (Symbolbild).

Foto: Frank May / picture alliance / Frank May

Die 16-Jährigen werden am Edeka-Markt angegriffen. Die alarmierte Polizei verfolgt den Täter bis in ein Waldstück.

Trittau. Zwei Jugendliche sind am Edeka-Markt in Trittau erst geschlagen und dann ausgeraubt worden. Die beiden 16-Jährigen wurden am Sonnabend gegen 21.15 Uhr vor dem Geschäft an der Kirchenstraße von einem 20-Jährigen angegriffen. Der junge Mann schlug den Trittauern nach Angaben der Polizei mehrfach ins Gesicht, raubte anschließend zwei Umhängetaschen, eine Jacke und Bargeld im niedrigen dreistelligen Bereich.

Der Täter flüchtet vor der Polizei in einen Wald

„Der Täter setzte sich zunächst auf den nahe gelegenen Parkplatz des Schützenplatzes ab und konnte durch die Trittauer Polizei ausfindig gemacht werden“, sagt Polizeisprecher Lutz Theurer. Als der 20-Jährige aus dem Trittauer Umland den Streifenwagen entdeckte, flüchtete er in ein Waldstück. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Sie konnten den Mann einholen und festnehmen. Während der Befragung des Täters entdeckten die Beamten in unmittelbarer Nähe das Diebesgut. Die Wertgegenstände wurden den 16-Jährigen zurückgegeben.

Räuber ist wieder auf freiem Fuß

„Nach der Personalienfeststellung wurde der Beschuldigte entlassen“, sagt Lutz Theurer. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei in Ahrensburg übernommen.