Reinfeld

Fahrzeug brennt auf der A1 beim E-Highway aus

Die Polizei musste am Dienstagmorgen die A 1 Richtung Norden zwischen Reinfeld und Lübeck vorübergehend wegen eines Fahrzeugbrands sperren (Symbolbild).

Die Polizei musste am Dienstagmorgen die A 1 Richtung Norden zwischen Reinfeld und Lübeck vorübergehend wegen eines Fahrzeugbrands sperren (Symbolbild).

Foto: Fotostand / K. Schmitt / picture alliance / Fotostand

Vorübergehende Vollsperrung der A1 zwischen Reinfeld und Lübeck am Dienstagmorgen wegen Fahrzeugbrand. E-Highway abgeschaltet.

Reinfeld. Am Dienstagmorgen gegen 9 Uhr ist ein Volvo auf der Bundesautobahn 1 zwischen den Anschlussstellen Reinfeld und dem Kreuz Lübeck in Brand geraten. Da sich das Fahrzeug in unmittelbarer Nähe der E-Highway-Teststrecke befand, wurde das fünf Kilometer lange Teilstück für elektrisch angetriebene Oberleitungs-Lkw abgeschaltet.

Vorübergehende Vollsperrung der A 1 zwischen Reinfeld und Lübeck

Die Autobahn war für die Dauer der Löscharbeiten in Fahrtrichtung Norden für 20 Minuten voll gesperrt. Anschließend waren der mittlere und linke Fahrstreifen wieder befahrbar. Die Fahrbahn wurde nach Bergung des Volvos gereinigt. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. Verletzt wurde niemand. Derzeit werden die Oberleitungen des E-Highways vor der Wiederinbetriebnahme auf Schäden überprüft. Der Verkehr staute sich laut Autobahnpolizei wegen der vorübergehenden Sperrung auf vier Kilometern.

( peso )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn