Schleswig-Holstein

Corona: Mehrere hundert Stormarner Schüler in Quarantäne

In einem verlassenen Klassenzimmer stehen Stühle auf den Tischen. In Bad Oldesloe und Bargteheide befinden sich jetzt viele Schüler in Isolation (Symbolfoto).

In einem verlassenen Klassenzimmer stehen Stühle auf den Tischen. In Bad Oldesloe und Bargteheide befinden sich jetzt viele Schüler in Isolation (Symbolfoto).

Foto: Caroline Seidel / dpa

Betroffen sind Schulen in Bad Oldesloe und Bargteheide. Großflächige Tests nach mehreren Corona-Fällen geplant.

Bad Oldesloe/Bargteheide.  Nach acht bestätigten Coronavirus-Infektionen an drei Stormarner Schulen hat das Kreisgesundheitsamt mehrere Schulklassen und Lehrer in häusliche Isolation geschickt. Betroffen sind die Theodor-Mommsen-Schule und die Berufliche Schule in Bad Oldesloe sowie die Anne-Frank-Schule in Bargteheide. An den Bildungseinrichtungen soll nun großflächig getestet werden.

Kontaktpersonen umgehend nach Hause geschickt

An der Theodor-Mommsen-Schule sei bereits vergangene Woche ein Schüler einer zwölften Klasse des Gymnasiums positiv auf das Virus getestet worden. Nachdem am Dienstag ein weiterer Fall hinzugekommen sei, seien die Kontaktpersonen, darunter alle 102 Schüler des zwölften Jahrgangs und mehrere Lehrkräfte, die die Klassen unterrichtet hatten, in Quarantäne geschickt worden, so Gregor Tuscher, Sprecher der Kreisverwaltung. An der Beruflichen Schule des Kreises in Bad Oldesloe seien insgesamt fünf Infektionen unter den Schülern nachgewiesen worden, drei davon besuchten dieselbe Klasse. „Für fünf Klassen wurde eine Quarantäne verhängt“, sagt Tuscher.

Am Mittwoch sei ein weiterer Fall in einer zwölften Klasse der Anne-Frank-Schule in Bargteheide festgestellt worden. „Alle Kontaktpersonen, darunter der gesamte Jahrgang und einige Lehrkräfte, wurden umgehend vom Unterricht befreit und nach Hause geschickt“, so Tuscher zum Abendblatt.

Gesamtzahl der Infizierten im Kreis auf 611 gestiegen

An der Theodor-Mommsen-Schule erfolgte derweil die Testung der betroffenen Schüler und Lehrer. Dazu war laut Gesundheitsamt am Mittwoch der Testbus der Kassenärztlichen Vereinigung vor Ort in Bad Oldesloe. In den kommenden Tagen sollen sich auch alle Oldesloer Berufsschüler einem Test unterziehen.

Tuscher: „Ein vorzeitiges Ende der Isolation wie etwa für Reiserückkehrer aus Risikogebieten, die einen negativen Testbescheid vorlegen, ist in diesem Fall nicht vorgesehen.“ Da es sich um direkte Kontaktpersonen einer nachgewiesen infizierten Person handele, sei nicht auszuschließen, dass das Virus erst einige Tage später nachweisbar sei, so der Verwaltungssprecher.

Die Gesamtzahl aller in Stormarn nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten stieg derweil am Mittwoch laut Gesundheitsamt um neun auf jetzt 611 bis einschließlich Mittwochmittag. Keiner der Erkrankten werde derzeit stationär behandelt. 526 Stormarner gelten laut der Behörde als genesen, 35 sind seit Beginn der Pandemie an Covid-19 gestorben.